Start Marketing & PR Electronic Arts baut weiterhin Star Wars-Spiele

Electronic Arts baut weiterhin Star Wars-Spiele

Szene aus Star Wars: Squadrons (Abbildung: Electronic Arts)
Szene aus Star Wars: Squadrons (Abbildung: Electronic Arts)

Als Reaktion auf die Ubisoft-Ankündigung hat Lucasfilm Games bekräftigt, auch künftig Star Wars-Games mit Electronic Arts entwickeln zu wollen.

Mit Bethesda (Indiana Jones) und Ubisoft (Star Wars) gibt es seit dieser Woche zwei Groß-Publisher, die auf Basis von Lucasfilm Games-Lizenzen an neuen PC- und Konsolen-Blockbustern arbeiten. Die Abkommen haben Spekulationen ausgelöst, inwieweit der langjährige Lucasfilm-Exklusiv-Partner Electronic Arts weiterhin im Boot ist.

In den vergangenen Jahren hat EA unter anderem zwei Battlefront-Multiplayer-Spiele, eine ‚Flugsimulation‘ (Star Wars Quadrons) und ein bemerkenswert erfolgreiches Singleplayer-Spiel (Star Wars Jedi: Fallen Order) veröffentlicht. Im September bekam der Dauerbrenner Die Sims mit Reise nach Batuu eine Star Wars-Erweiterung. Gleichzeitig wurde die Entwicklung mehrerer Großprojekte gestoppt.

Per Blog-Eintrag auf StarWars.com hat Lucasfilm Games-Manager Douglas Reilly nun klargestellt, dass Electronic Arts auch künftig „eine große Rolle“ im Bereich Star Wars-Games spielen wird. „Wir sind wirklich stolz auf die Spiele, die wir mit EA produziert haben. Wir werden weiterhin mit Electronic Arts arbeiten und unsere Beziehungen waren noch nie stärker. Wenngleich wir derzeit noch keine Details teilen können, so sind doch eine Reihe von Projekten unter EA-Beteiligung auf dem Weg.“

Die Lucasfilm-Ankündigung lässt darauf schließen, dass die bis 2023 befristete Vereinbarung in der bisherigen Form nicht verlängert wird: Disney strebt demnach eine Non-Exklusivität mit mehreren Studios an, darunter eben Ubisoft und Electronic Arts.

Spekuliert wird insbesondere über einen Nachfolger zum Solo-Abenteuer Star Wars Jedi: Fallen Order, das vom EA-Studio Respawn (Titanfall) entwickelt wurde.