Start Marketing & PR Zenimax stellt Betheda.Net-Launcher ein und wechselt zu Steam

Zenimax stellt Betheda.Net-Launcher ein und wechselt zu Steam

Bethesda beerdigt den Bethesda.Net Launcher - und wechselt zu Steam (Abbildung: Zenimax)
Bethesda beerdigt den Bethesda.Net Launcher - und wechselt zu Steam (Abbildung: Zenimax)

Ein Jahr nach Abschluss der Übernahme durch Microsoft schickt Bethesda den Bethesda.Net-Launcher in Rente und wechselt zu … Steam!

Noch lässt sich der Bethesda.Net-Launcher-Software für Windows herunterladen: Das kostenlose Tool ermöglicht den Kauf, die Verwaltung und Aktualisierung von Bethesda-PC-Spielen wie Fallout 76, Dishonored 2, Doom Eternal oder The Evil Within 2. Auch andere Publisher haben solche „Launcher“ im Sortiment.

Doch damit ist jetzt Schluss: Ab Anfang April lassen sich die erworbenen Spiele samt virtueller Spielwährung („Wallet“) und Freundeslisten vom Bethesda.Net-Launcher auf Steam umziehen. Gleiches gilt für Spielstände, wenngleich hier möglicherweise ein manueller Transfer erforderlich sein wird, etwa über ein händisches Kopieren in einen bestimmten Ordner.

Bis Mai ist der Zugriff auf den Bethesda.Net-Launcher noch möglich – danach wird man die Spiele nicht mehr über diese Software nutzen können.

Für viele Titel und Dienste ist weiterhin ein Bethesda.Net-Konto erforderlich. Weitere Informationen gibt es im offiziellen FAQ – dem Rollenspiel Fallout 76 ist ein gesondertes Kapitel gewidmet.

Im September 2020 hat Microsoft den Kauf von Bethesda angekündigt – im März 2021 wurde die Übernahme offiziell abgeschlossen. Das Bethesda-Sortiment ist mittlerweile Bestandteil des Xbox Game Pass.