Start Gamescom Gamescom City Festival 2020 abgesagt

Gamescom City Festival 2020 abgesagt

Das Gamescom City Festival 2020 ist offiziell abgesagt (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)
Das Gamescom City Festival 2020 ist offiziell abgesagt (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)

Das bundesweite Verbot von Großveranstaltungen bis 31. August betrifft auch das Gamescom City Festival 2020: Das Straßenfest wird abgesagt.

Es ist der Teil der Gamescom, der am wenigsten (um nicht zu sagen: nichts) mit Gaming zu tun hat: Das Gamescom City Festival in der Kölner Altstadt bildet den traditionellen Abschluss der Gamescom-Woche. Von Freitag bis Sonntag wird auf drei Bühnen am Neumarkt, Rudolfplatz und Hohenzollernring musiziert. Im vergangenen Jahr traten Bands wie Selig, Kasalla und Brings auf – kostenlos. Street-Food-Angebote ergänzten das Straßenfest – Zigtausende Kölner und Gamescom-Besucher nutzten das Angebot.

Weil die Festival-Zahlen auf die Gamescom-Besucherzahlen aufgeschlagen werden, ergibt sich die kolportierte Gamescom-Teilnehmerzahl von „einer halbe Million Besucher“. Für die eigentliche Spielemesse auf dem Gelände in Köln-Deutz wurden 373.000 Tickets verkauft.

Seit dem 15. April 2020 ist klar, dass Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August 2020 bundesweit verboten sind. Davon betroffen sind nicht nur Konzerte, Sportveranstaltungen und Volksfeste wie das Münchener Oktoberfest, sondern auch das Gamescom City Festival 2020. Das dreitägige Open-Air-Fest wird in diesem Jahr ausfallen, wie die Gamescom-Ausrichter heute via Twitter mitgeteilt haben.

Vorläufiger Gamescom 2020-Kalender - Änderungen vorbehalten (Stand: 21. April 2020)
Vorläufiger Gamescom 2020-Kalender – Änderungen vorbehalten (Stand: 21. April 2020)

Unverändert in Planung sind indes die digitalen Varianten der Gamescom 2020, der Eröffnungs-Show „Gamescom: Opening Night Live“, der Entwicklerkonferenz Devcom 2020 und des Gamescom Congress 2020. Auch an der terminlichen Abfolge soll offenbar festgehalten werden: So wird es am Gamescom-Dienstag (25. August) den traditionellen Fachbesucher- und Medientag geben, ab dem Mittwoch sollen dann die Privatbesucher eingebunden werden.

Wie genau die digitalen Ersatz-Formate in der Praxis aussehen, wie das Ticketing gestaltet wird und in welcher Weise sich Spielehersteller einbringen können, all das wird derzeit zwischen dem Branchenverband Game und der KoelnMesse ausgearbeitet. Details will das Organisationsteam Mitte Mai bekannt geben.

Wer als Privat- oder Fachbesucher ein Gamescom-Ticket erworben hat, bekommt seine Vorauszahlung erstattet. Die KoelnMesse wird die betroffenen Ticket-Besitzer in Kürze anschreiben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here