Start Events Games Week Berlin 2018: Medienpreis Games erstmals verliehen

Games Week Berlin 2018: Medienpreis Games erstmals verliehen

Ausrichter, Laudatoren, Moderatoren und Gewinner bei der Verleihung des Medienpreis Games 2018 zum Auftakt der Games Week Berlin (Fotos: Booster Space / Grzegroz Karkoszka)
Ausrichter, Laudatoren, Moderatoren und Gewinner bei der Verleihung des Medienpreis Games 2018 zum Auftakt der Games Week Berlin (Fotos: Booster Space / Grzegroz Karkoszka)

Herausragende Leistungen im deutschen Games-Journalismus zu würdigen – das ist das Ziel des Medienpreis Games, der zum Auftakt der Berliner Games Week 2018 erstmals in den Kategorien Audio, Video, Text und Review verliehen wurde.

Die Verleihung der Auszeichnung bildete den zweiten Teil der Eröffnungsveranstaltung zur Games Week Berlin am Montagabend, moderiert von Viola Tensil und Fabian Siegismund. Als Austragungsort der Premiere diente das „Säälchen“, das im Lauf der Games Week Berlin 2018 für eine ganze Reihe von Konferenzen genutzt wird.

Nach der Vorstellung von Formaten und Highlights der Veranstaltungs-Woche startete die Preisverleihung, die vom Games-Week-Veranstalter Booster Space ausgerichtet und organisiert wird. Eine Jury aus Journalisten – unter anderem vom Stern, Bayerischen Rundfunk, Rocket Beans TV, ZDF, Süddeutscher Zeitung und GamesWirtschaft – hatte in den vergangenen Wochen mehr als 100 Einreichungen für den ersten Medienpreis Games gesichtet und gewichtet.

Die Preisträger des Medienpreis Games 2018 im Überblick

Review: „Seekrank im Büro“ von Jan Boyarin (erschienen in WASD)

Außerdem nominiert: „Die neue Golf-Klasse“ (Rezension „Wolfenstein 2: The New Colossus“ von Harald Fränkel für GamersGlobal) und „Ihr gehen die Stimmen nicht aus dem Kopf“ von Axel Weidemann für die FAZ

Audio: „Die Evolution von Thumper“ von Daniel Ziegener (erschienen bei Superlevel)

Außerdem nominiert: „Runaways #41 – Let’s talk about sexism“ von Marvin Grollius (Runaways) und „IM1866: Sprachlernspiel für syrische Flüchtlinge“ von Michael Cherdchupan (Insert Moin)

Video: „Ultraviolence & häusliche Gewalt: Sonys thematisches Schleudertrauma“ von Robin Schweiger bei Hooked

Außerdem nominiert: „Was spielt Deutschland?“ von Christian Schiffer für das ZDF und „E-Sports – Mit Counterstrike-Fans auf der ESL One unterwegs“ von PULS / BR Fernsehen

Text: „Ork hinter Gittern“ von Hannah Knuth (erschienen in ZEIT ONLINE)

Außerdem nominiert: „E-Sport: Das ist kein Spiel mehr“ von Jana Gioia Baurmann für die ZEIT und „Wie das Spiel Wolfenstein 2 die deutsche Geschichte entsorgt“ von Christian Schiffer für den Bayerischen Rundfunk

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here