Start Angebote PS5-Ticker: Die PlayStation 5-Lage am 20. Januar 2022 (Update)

PS5-Ticker: Die PlayStation 5-Lage am 20. Januar 2022 (Update)

Der PS5-Ticker von GamesWirtschaft protokolliert, wann und wo Sie eine PlayStation 5 kaufen können (Abbildung: Sony Interactive)
Der PS5-Ticker von GamesWirtschaft protokolliert, wann und wo Sie eine PlayStation 5 kaufen können (Abbildung: Sony Interactive)

Der Tag nach dem ersten Amazon-Drop des Jahres 2022: Wo und wie lässt sich am heutigen Donnerstag in Deutschland eine PS5 kaufen?


PS5-Ampel: Wo man die PlayStation 5 kaufen kann

Online bestellbar / Warteliste in vielen Filialen / ausverkauft
(in Klammern: Anzahl der Tage seit dem letzten Online-Drop)

Händler-Liste Deutschland / Händler-Liste Österreich


PlayStation 5-Neuheiten im Januar/Februar 2022


Werbung

Alle Angebote gelten, solange Vorrat reicht (vorzeitiger Ausverkauf möglich):

  •  Aus dem neuen Saturn-Prospekt  PS5-Spiele für je 39,99 € (z. B. Far Cry 6, Rainbow Six Extraction)
  •  Neu:  PlayStation 5 mit Zusatz-Controller und 24 Monaten PlayStation Plus für 349 € Zuzahlung – jetzt im MeinSmartTarif bei ‚E wie einfach‘.
  •  Ab sofort erhältlich  Der neue DualSense-Controller in Nova Pink und Starlight Blue – jetzt bestellen bei Amazon, MediaMarkt, Saturn
  • Aktuelle PS5-Marktpreise bei Ebay
  • Die beliebtesten PS5-Games-Neuheiten bei Amazon

Es freut uns, wenn Ihnen unsere tägliche Berichterstattung beim Kauf der Konsole geholfen hat. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal – herzlichen Dank!


Update vom 20. Januar 2022 (16:55 Uhr): Wir haben eine ganze Reihe von Nachfragen zum heutigen ‚Mini-Drop‘ bei MediaMarkt* und Saturn* erhalten. In der Tat war das Kontingent mehr als überschaubar, was wiederum zu vermehrten technischen Problemen beim Checkout (Warenkorb, Zahlungsmittel etc.) geführt hat.

Auf der GamesWirtschaft-Skala stufen wir die Aktion mit einem halben Punkt („Winzig“) ein – kein Vergleich zur deutlich fünfstelligen Menge, die am Montag und Dienstag bei der Vorbestellaktion in den 400 Filialen zur Verfügung stand. Das erste 2022-Update unserer Drop-Infografik (siehe unten) ist übrigens für den morgigen Freitag geplant.


Update vom 20. Januar 2022 (14:30 Uhr): Auch heute haben wir wieder Dutzende Nachrichten zum Thema Von Floerke erhalten: Demnach hat die VF Medical Products GmbH ihre Kunden unter dem Betreff „DRINGENDER HANDLUNGSBEDARF“ mit Blick auf ggf. endende Fristen aufgefordert, bei der Kreditkarten-Bank ein Chargeback-Verfahren wegen fehlerhafter beziehungsweise nicht erfolgter Lieferung einzuleiten.

Es ist nachvollziehbar, dass der Vorgang erneut für erhebliche Verunsicherung und für Frust bei den Kunden sorgt. Aufgrund der Vielzahl der Fälle werden wir natürlich weiterhin am Ball bleiben.

Dennoch möchten wir ganz grundsätzlich auf Folgendes hinweisen: GamesWirtschaft ist ein redaktionelles Angebot und berichtet im PS5-Ticker über die Lage im deutschen Handel. Dabei haben wir seit jeher nicht nur die eigentlichen ‚Drops‘, sondern auch den dazugehörigen Auslieferungs-Vorgang im Blick: Lieferengpässe, Stornierungen und Verzögerungen sind in den vergangenen 14 Monaten in großer Zahl vorgekommen.

Wir nutzen selbstverständlich unsere langjährigen Kontakte in Industrie und Handel, um Sie in solchen Fällen bestmöglich und engmaschig auf dem Laufenden zu halten.

Was wir nicht leisten können (und auch nicht dürfen): Rechtsberatung – und zwar schon deshalb, weil wir keinen Einblick in individuelle Absprachen und administrative Abläufe haben. Alleiniger Vertrags- und somit Ansprechpartner für alle Ansprüche aus der PS5-Bestellung ist im konkreten Fall die VF Medical Products GmbH (zuvor: Von Floerke).


Update vom 20. Januar 2022 (14 Uhr): Es kann sein, dass der ‚Prime-Spoiler‘ seine Aussagekraft verliert. Denn der Hinweis ist inzwischen bei mehreren Amazon-Ablegern in ganz Europa dauerhaft installiert – taugt also nicht als Indikator für einen bevorstehenden PS5-Drop. Ob dies dauerhaft so bleibt oder sich wieder ändert: unklar.


Update vom 20. Januar 2022 (13:40 Uhr): MediaMarkt und Saturn schalten in diesen Minuten immer wieder winzige PS5-Kontingente frei. Eine Übersicht finden Sie hier:


Update vom 20. Januar 2022 (13:35 Uhr): Im Handel wird man die PS5-Konsolenabdeckungen (‚Faceplates‘) erst ab dem 18. Februar finden – Sony Interactive startet den Verkauf allerdings schon jetzt, nämlich auf PlayStation Direct.

Die Varianten in Midnight Black und Cosmic Red sind für jeweils 54,99 € zu haben.


Update vom 20. Januar 2022 (13:30 Uhr): Die beiden PS5-Bundles von MediaMarkt und Saturn waren binnen weniger Minuten vergriffen.


Update vom 20. Januar 2022 (13:25 Uhr): Und noch ein Bundle – diesmal von MediaMarkt: Das Paket enthält die PS5 mit Laufwerk plus Death Stranding. Preis: 544,99 €*. Auch hier ist mit einem schnellen Ausverkauf zu rechnen.


Update vom 20. Januar 2022 (13:20 Uhr): Saturn hat aus dem Nichts ein PS5-Bundle freigeschaltet*. Für 629,99 € gibt es eine PlayStation 5 mit FIFA 22 und Zusatz-Controller in Midnight Black (solange Vorrat reicht). Möglicherweise folgen weitere PS5-Pakete.


Update vom 20. Januar 2022 (12:30 Uhr): Kein Spider-Man, kein Ratchet & Clank, kein Returnal: In der Liste der 20 meistverkauften Games des Jahres 2021 findet sich kein PlayStation-5-Exklusivtitel – wohl aber viele Neuheiten, die eben auch für PS5 verfügbar sind, etwa Spitzenreiter FIFA 22, der Landwirtschafts-Simulator 22, Call of Duty Vanguard oder Far Cry 6.

Möglicherweise sähe die Tabelle anders aus, wenn Sony Interactive so viele Konsolen hätte ausliefern können, wie der Markt verlangt. Bei der Switch hat das 2021 ganz gut geklappt. Die Folge: Acht von 20 Bestsellern kommen von Nintendo.


Update vom 20. Januar 2022 (11 Uhr): Das XXL-Bundle von Alternate* ist offenkundig vergriffen – die PS5-Ampel springt also wieder auf Rot.

Wegen mehrerer Nachfragen zum Thema MediaMarkt/Saturn: Der ‚offizielle‘ Abholtermin ist der 5. Februar, also in knapp zwei Wochen. Erfahrungsgemäß geht es aber etwas schneller, so dass die ersten Konsolen schon in den kommenden Tagen übergeben werden (je nach Markt und Region). Die Benachrichtigung erfolgt auf dem Kanal, den Sie bei der Vorbestellung angegeben haben – meist telefonisch oder per E-Mail.


Meldung vom 20. Januar 2022 (8:55 Uhr): Nicht jeder Kunde, der bei Amazon eine PlayStation 5 bestellen* möchte, ist davon begeistert, dass ein kostenpflichtiges Prime-Abo vorausgesetzt wird. Diese Regelung gilt seit dem Sommer 2021 in ganz Europa. Andererseits: Durch den im Preise enthaltenen Premiumversand treffen die gestern gekauften PS5-Konsolen in den allermeisten Fällen bereits heute, spätestens morgen ein – so fix ist ansonsten nur Alternate.

Angekündigt werden PS5-Drops bei Amazon ganz subtil über den ‚Prime-Spoiler‘. Dieser Hinweis („Prime-Mitglieder haben vorrangigen Zugriff auf die PlayStation 5“) ist auch am heutigen Vormittag noch auf den Produktseiten zu sehen – warum genau: unklar.

Dies gilt für alle drei Pakete, die bei Amazon im Sortiment sind (wenn auch nicht bestellbar):

Wir raten dazu, die die gewünschten Artikel sicherheitshalber auf die Merkliste („Auf die Liste“) zu setzen – dies hat sich auch bei der gestrigen Aktion vielfach als echter (Zeit-)Vorteil erwiesen. Weitere Tipps und Tricks rund um Amazon-Drops finden Sie in diesem Beitrag.

Ebenfalls noch aktiv ist das PS5-Bundle von Alternate, bestehend aus Konsole, EPOS H3PRO Hyrid-Headset, Dirt5 und Riders Republic. Der Preis liegt bei sportlichen 969 €. Die Bestellmöglichkeit wird regelmäßig freigeschaltet – erst wenn der Artikel aus dieser Übersicht* verschwindet, sind die Bestände bei Null.

Die PS5-Vorbestellaktion in den Märkten von Saturn und MediaMarkt läuft zwar offiziell noch ein paar Tage – doch in der Praxis sind die Kontingente (30 bis 80 pro Filiale) bereits abgebaut. Teils waren die Geräte bereits am Montag 30 Minuten nach Ladenöffnung vergriffen, teils hat der Vorrat bis Dienstagabend gereicht.

Mit einer erneuten Offline-Vorbestellaktion ist nicht vor Mitte Februar zu rechnen – nicht auszuschließen ist aber, dass wir auf mediamarkt.de* oder saturn.de* kurzfristig wieder einen Drop erleben.

Sobald es losgeht, erfahren Sie es wie immer hier im PS5-Ticker – und natürlich in (Fast-)Echtzeit auf unserem Twitter-Kanal.

Wann welcher Händler die PlayStation 5 seit Januar 2021 verkauft hat (Stand: 31. Dezember 2021)
Wann welcher Händler die PlayStation 5 seit Januar 2021 verkauft hat (Stand: 31. Dezember 2021)

Geben Sie uns gerne per Mail Bescheid, wenn Sie Ihre vorbestellte PlayStation 5 geliefert bekommen oder abholen können. Wenn Sie Ihre frisch eingetroffene Konsole bei Twitter, Instagram und Facebook posten, verlinken Sie gerne GamesWirtschaft oder verwenden Sie den Hashtag #PS5gelandet – so finden wir Sie am schnellsten.


PS5 kaufen: Unsere Watchlist im Januar 2022 (grün = Drops haben stattgefunden)


Gebrauchsanweisung für den PS5-Ticker von GamesWirtschaft

  • Der PS5-Ticker ist ein werktägliches Format. Heißt: Von Montag bis Freitag gibt es eine frische Ausgabe – die neuesten Entwicklungen finden Sie also immer nur im Beitrag des jeweiligen Tages.
  • Der PS5-Ticker wird mehrmals täglich aktualisiert – wir bemühen uns darum, alle wesentlichen Entwicklungen auf dem deutschsprachigen Markt im Blick zu behalten.
  • Sobald ein mindestens mittelgroßes PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal.
  • Sie haben Tipps, Fragen und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail.
  • Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste renommierter und daher vertrauenswürdiger Sony-Handelspartner finden Sie auf GamesWirtschaft (Deutschland / Österreich)
  • Wir freuen uns, wenn Ihnen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole geholfen hat. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal – natürlich völlig optional. Herzlichen Dank!

12 Kommentare

  1. Ich vertrete die (streitbare) Aufassung, dass ihr euch von der Berichterstattung zu VF endgültig verabschieden solltet. Auch wenn (in kleinsten Mengen) Lieferungen erfolgt sind – das Ganze war (vermutlich) von Anfang an ein Marketing-Gag oder schlimmer: eine Masche zur Überbrückung von Zahlungsengpässen.

    „Dauerhaft bestellbare Konsolen“ (wie es ja dort über Stunden der Fall war) sind DER Indikator für unlautere/fragwürdige Absichten gewesen. Eure selbst oft kommunizierte Haltung im Übrigen.

    Man mag das alles für notwendige Information/Einordnung halten, aber es konterkariert m.E. eure sonst übliche integre Haltung.

    • Der Vorgang wirft natürlich viele Fragen auf, aber wir wollen uns auch nicht an Spekulationen abarbeiten – zumal nicht damit zu rechnen ist, dass VF künftig erneut Konsolen anbietet.

      Solange es eine vergleichsweise große Zahl an Kunden gibt, die auf Konsole bzw. Geld warten, werden wir den ‚Fall‘ begleiten (und dann hoffentlich bald den Deckel drauf machen).

  2. Wollte jetzt bei Saturn zuschlagen, jetzt ist nicht mal mehr die Ps5 im Warenkorb…. uch verzweifel langsam…so übel an einer ran zu kommen. Echt bitter…

    • Das waren IMO Kontingente im dreistelligen Bereich die bei der Vorbestellaktion von einzelnen MMS Märkten oder Kunden evt. nicht geordert wurden?

  3. So laaaangsam find ich das mit der PS5 ja etwas anstrengend.

    PS.: Übrigens ist heute der 20.1, nicht der 19. 🙂

  4. Die 8 Konsolen die VF geliefert hat, haben sie wahrscheinlich selbst bei Ebay ersteigert und verschicken Sie als Alibi 😉 😉 😉

    • Hatte heute erneut eine Mail von vF im Briefkasten, nun soll ich mich aber mal beeilen und meiner Bank mitteilen, daß die nicht geliefert haben. Hm , hatte ich eigentlich bei der letzten Mail bereits getan ?!

Kommentarfunktion ist geschlossen.