Start Wirtschaft PlayStation 5 bestellen: Die PS5-Lage in der Kalenderwoche 17 (Update)

PlayStation 5 bestellen: Die PS5-Lage in der Kalenderwoche 17 (Update)

Kann auch horizontal aufgestellt werden: die neue PlayStation 5 (Abbildung: Sony Interactive)
Kann auch horizontal aufgestellt werden: die neue PlayStation 5 (Abbildung: Sony Interactive)

Wie stehen die Chancen, in der Kalenderwoche 17 (26. bis 30. April) eine PlayStation 5 kaufen zu können? GamesWirtschaft dokumentiert die Entwicklung am PS5-Markt.

Dieser Beitrag wird mehrmals täglich aktualisiert. Sobald ein PS5-Kontingent freigeschaltet wird, informieren wir Sie zunächst über unseren Twitter-Kanal und im Anschluss hier auf gameswirtschaft.de. Sie haben Tipps und Hinweise? Sie erreichen die Redaktion per Kommentar, Twitter, Facebook oder E-Mail. Bitte fallen Sie nicht auf Fake-Shops herein: Eine Liste der autorisierten Sony-Handelspartner finden Sie am Ende des Beitrags.


Werbung

Sony DualSense-Controller + Marvel’s Spider-Man: Miles Morales (PS5) für 95 Euro (statt 124,98) – solange Vorrat reicht – jetzt bei MediaMarkt bestellen


Update vom 3. Mai 2021 (9:30): Wir setzen die PS5-Berichterstattung in diesem Beitrag fort.

Update vom 30. April 2021 (15 Uhr): Knapp sechs Wochen ist es her, dass Euronics zuletzt PlayStation-5-Konsolen verkauft hat. Auf GamesWirtschaft-Anfrage macht der Elektronikmarkt-Riese nun Hoffnung auf baldigen Nachschub: „Eine neue Auslieferungswelle ist zeitnah geplant, sodass voraussichtlich im Mai neue Kontingente, auch bei Euronics, für eine weitere Verkaufswelle verfügbar sein werden. Wir sind in enger Abstimmung mit Sony und werden unsere Kunden wie gewohnt über die Euronics-Website* informieren, sobald neue Konsolen zum Kauf verfügbar sind.

Gleichzeitig bestätigt Euronics die Vermutung, das die Blockade des Container-Schiffs Ever Given im Suezkanal tatsächlich zu Verzögerungen bei der Lieferung von Bauteilen und Hardware der PlayStation 5 geführt hat. Das Schiff mit 18.000 Containern an Bord wird nach wie vor von den ägyptischen Behörden festgehalten.

Update vom 30. April 2021 (11 Uhr): Auf Anfrage will GameStop nicht kommentieren, wie groß das gestrige PS5-Überraschungs-Kontingent ausgefallen ist. Nach unserem Eindruck auf Basis von Leser-Rückmeldungen handelte es sich um eine vergleichsweise kleine Menge. GameStop hatte zuletzt Ende Februar ein größeres PS5-Kontingent erhalten.

Wann es zu einer Nachlieferung kommt, ist derzeit offen – von GameStop heißt es: „Wir stehen im engen Austausch mit unserem Partner Sony PlayStation und bemühen uns um weitere Kontingente der PS5, um sie unseren Kunden zeitnah anbieten zu können.“

PS5 Drop 2021: Welcher Händler wann die PlayStation 5 verkauft hat (Stand: 26. April 2021)
PS5 Drop 2021: Welcher Händler wann die PlayStation 5 verkauft hat (Stand: 26. April 2021)

Update vom 30. April 2021 (8:45 Uhr): Ab heute ist der PS5-Exklusivtitel Returnal erhältlich*. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von satten 80 Euro wird eine bislang nicht gekannte Schallmauer für ein neues First-Party-Spiel durchbrochen – selbst für Top-Neuheiten wurden selten mehr als 70 Euro aufgerufen.

Die Investition scheint sich zu lohnen: Nationale und internationale Medien überschlagen sich mit Lob – auch deshalb, weil sich an Returnal so gut wie selten zuvor die Next-Gen-Features der Konsole (3D-Audio, DualSense-Controller, ultra-kurze Ladezeiten usw.) besichtigen lassen. Allerdings sollte man eine Menge Frust-Toleranz mitbringen, denn schon in den ersten Abschnitten ist die Herausforderung immens.

Update vom 30. April 2021 (8:30 Uhr): Kurz vor dem Wochenende läuft derzeit eine Rundfrage bei den PS5-Händlern, wie sie die Lage für die kommenden Tage bewerten.

In der Zwischenzeit scheinen größere Ladungen an PS5-Zubehör in Deutschland gelandet zu sein: Nach dem PlayStation-5-Headset ist nun auch die DualSense-Ladestation wieder zum Listenpreis erhältlich oder vorbestellbar, unter anderem bei Amazon* (Lieferung: ab dem 11. Mai 2021). Wer keine 35 Euro ausgeben kann oder will, greift zu gut bewerteten, preiswerten Alternativen.

Update vom 30. April 2021 (8 Uhr): Wer die neueste Ausgabe von State of Play am gestrigen Abend verpasst hat, kann die 15minütige Ratchet & Clank: Rift Apart-Gameplay-Präsentation auf YouTube anschauen.

Update vom 29. April 2021 (16:05 Uhr): Bei GameStop ist in diesen Minuten die PlayStation 5 bestellbar – erstmals wieder nach zweimonatiger Pause. Auch diesmal setzt GameStop auf ein Warteschlangen-System: Wer gamestop.de aufruft, gelangt sofort in eine Warteschlange, die sich automatisch aktualisiert – „F5-Spam“ ist also nicht erforderlich.

Update vom 29. April 2021 (15 Uhr): Bei Amazon* ist der Vorrat an Pulse 3D Wireless-Headsets vorerst aufgebraucht, doch bei MediaMarkt*, Saturn* und Otto* ist das Headset noch für 99,99 Euro verfügbar. Bei MediaMarkt und Saturn ist in vielen Regionen auch die Vor-Ort-Abholung (Click & Collect) möglich.

Update vom 29. April 2021 (13:50 Uhr): Es ist ein neuer Mitspieler in der Stadt: Ab morgen kann die PlayStation 5 in der Volksrepublik China vorbestellt werden – die Auslieferung startet am 15. Mai. Die Preise für beide Modelle liegen auf dem Niveau der USA und in Europa. Bislang war die Konsole nur als Japan- oder Hong-Kong-Export auf dem Schwarz- und Graumarkt zu extrem hohen Tarifen zu haben.

Aufgrund der restriktiven Regulierung und Zensur wird es zum Start nur drei Spiele geben: Sackboy, Ratchet & Clank und Genshin Impact. Welche Mengen Sony nach China liefert, ist nicht bekannt.

Gestern hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass bis März 2022 weltweit weitere 15 Millionen Konsolen produziert und ausgeliefert werden sollen. Was bedeutet das für den deutschsprachigen Raum inklusive Österreich und der Schweiz? Wenn man die PS4-Taktfrequenz der Saison 2014/15 zugrunde legt, dann sind bis Jahresende mindestens 100.000 Geräte pro Monat zu erwarten – vorausgesetzt, die Auswirkungen des Mikrochip-Mangels halten sich in Grenzen.

Vorschau Produkt Preis
Returnal [PlayStation 5] Returnal [PlayStation 5] 33,95 EUR

Update vom 29. April 2021 (9:30 Uhr): Terminhinweis: Heute Abend zeigt Sony Interactive frische Spielszenen aus dem PS5-Exklusiv-Titel Ratchet & Clank: Rift Apart (erscheint am 11. Juni). Am morgigen Freitag erscheint mit Returnal* der erste große PlayStation-5-First-Party-Titel des Jahres.

Update vom 29. April 2021 (9 Uhr): Der Spielwaren-Händler Smythstoys (ehemals Toys R Us) hat nun erstmals öffentlich das bestätigt, wovon auch mehrere seiner Mitbewerber ausgehen und was wir an dieser Stelle schon seit Wochen kommunizieren – nämlich, dass die PlayStation 5 voraussichtlich wieder ab Mitte Mai 2021 lieferbar ist. Wir gehen aktuell von der Kalenderwoche 19/20 aus, also in den Tagen vor Pfingsten.

In der Zwischenzeit sind jederzeit Verkaufs-Aktionen möglich, allerdings im geringen Umfang. Nach unseren Informationen hat es zuletzt keine substanziellen Nachlieferungen in die DACH-Region gegeben.

Unsere aktuelle PS5-Watchlist:

Update vom 28. April 2021 (16 Uhr): Analog zu Müller in Deutschland sind heute in mehreren europäischen Ländern kleinere PS5-Kontingente aufgetaucht – Wiederholung nicht ausgeschlossen.

In England und Irland richtet sich der Blick schon jetzt auf die erste und zweite Mai-Woche: Mehrere große Händler haben bestätigt, dass sie für diesen Zeitraum Nachlieferungen erwarten. Weil auch Frankreich, Italien, Spanien etc. seit längerem nicht mit größeren Mengen beliefert wurden, bleiben wir bei der Einschätzung, dass die DACH-Region (also Deutschland, Österreich, Schweiz) erst ab Mitte Mai wieder an der Reihe ist. Bis dahin kann es immer wieder kleinere ‚Drops‘ wie im Falle von Müller und Otto geben.

Wegen vieler Nachfragen auf allen Kanälen: Die anhaltenden Amazon*-Gerüchte sind uns natürlich bekannt, allerdings gibt es dafür wie immer keine Bestätigung. Wir halten es für höchst unwahrscheinlich, dass angelieferte Konsolen von einzelnen Händlern wochenlang zurückgehalten werden.


Update vom 28. April 2021 (13:45 Uhr): Nach Amazon*, MediaMarkt* und Saturn* kann mittlerweile auch Otto das Pulse 3D Wireless-Headset (wieder) liefern*. Preis: 99,99 Euro – Zustellung in 2-3 Werktagen, also mit etwas Glück noch vor dem Feiertags-Wochenende.

Update vom 28. April 2021 (13 Uhr): Gleich mehrere Leser haben uns darauf aufmerksam, dass am Vormittag die Bestellung der PlayStation 5 bei MediaMarkt und Saturn möglich war. Der „Trick“: Der Artikel befand sich seit vier Wochen (!) im Warenkorb – also seit dem letzten MediaMarkt-/Saturn-Drop, der Ende März stattfand.

Falls Sie damals ebenfalls ihr Glück versucht haben, kann es sich also lohnen, einen prüfenden Blick in den Warenkorb beziehungsweise Kunden-Account zu werfen. Wir drücken die Daumen!

Update vom 28. April 2021 (10 Uhr): Die ausgelieferten PS5-Mengen reichen hinten und vorne nicht, um die immense Nachfrage zu bedienen. Dennoch hat Sony Interactive die selbstgesteckten Verkaufsziele erreicht: Zwischen November 2020 und März 2021 hat das Unternehmen rund 7,8 Millionen PlayStation 5 ausgeliefert – im ersten Quartal sind also 3,3 Millionen Geräte hinzugekommen.

Was PS5-Jäger aber viel mehr interessieren dürfte: Wie sieht es in den kommenden Wochen und Monaten aus? Zwischen April 2021 und März 2022 sollen knapp 15 Millionen PS5-Konsolen hinzukommen, also fast eine Verdoppelung gegenüber der bisher produzierten Menge.

Weil es weiterhin einen globalen Mangel an Mikrochips und Bauteile gibt, wird sich dieses Kontingent laut Sony-Finanzchef Hiroki Totoki allerdings nicht deutlich ausweiten lassen. Sprich: Wenn alles gut läuft, bleibt es bei den 15 Millionen Stück.

Nach GamesWirtschaft-Berechnungen geht jede 20. produzierte PS5-Konsole nach Deutschland – daher schätzen wir die Zahl der hierzulande verkauften Geräte auf maximal 400.000 Stück. Bleibt es bei der geplanten Schlagzahl, kämen bis März 2022 mindestens 750.000 Konsolen hinzu.

Update vom 28. April 2021 (9 Uhr): Die Müller-Bestände waren binnen weniger Minuten vergriffen – was dafür spricht, dass es sich tatsächlich um ein ausgesprochen schmales PS5-Kontingent handelte.

Schwacher Trost: Die PS5-Ladestation ist auf der Website wieder zum regulären Preis von 34,99 Euro erhältlich – allerdings nur per Abholung in der nächstgelegenen Filiale.

Mit solchen ‚Mini-Drops‘ ist in diesen Tagen immer wieder zu rechnen, allerdings sind die Chancen auch ausgesprochen gering, weil „Winzige Menge“ auf „Winziges Zeitfenster“ trifft. Ebenso wie im Falle von Müller gilt dies für Anbieter, bei denen Spielkonsolen nur ein Randsortiment darstellen, etwa bei großen Spielwaren- und Elektronik-Versendern.

Update vom 28. April 2021 (8:50 Uhr): Im Online-Shop der Drogeriemarkt-Kette Müller (mueller.de) ist beziehungsweise war offenkundig die PlayStation 5 bestellbar. Wer die Website ansteuert, landet in einer XXL-Warteschleife („Die Anfragen übersteigen aktuell die Serverkapazitäten“).

Müller hat die Konsole zuletzt am 24. Februar, also vor zwei Monaten angeboten – damals allerdings in homöopathischen Mengen. Die ersten Rückmeldungen deuten darauf hin, dass dies auch diesmal der Fall ist.

Update vom 27. April 2021 (18 Uhr): Nach Einschätzung großer Handelsketten wird die PlayStation 5 noch mindestens bis Mitte 2021 ausschließlich im Netz vertrieben, also über Versender und Online-Shops.

Erst wenn die pandemische Lage halbwegs im Griff ist und europaweite Lockdown-Maßnahmen im stationären Einzelhandel aufgehoben werden und ausreichende Mengen zur Verfügung stehen, wird man die PlayStation 5 auch in den Geschäften kaufen können.

Seit Beginn der PS5-Auslieferung im November 2020 wurden nur vereinzelte Konsolen-Kontingente in die Filialen von MediaMarkt, Expert, GameStop oder Saturn umgeleitet. Was natürlich auch weiterhin bei den meisten Händlern möglich sein wird: Click & Collect – also online bestellen und dann vor Ort abholen.


Update vom 27. April 2021 (15 Uhr): Zusätzlich zu Amazon ist das PlayStation 5 Pulse 3D Wireless Headset auch bei MediaMarkt* und Saturn* derzeit lieferbar – Zustellung: ab dem 30. April, also am Freitag. In einigen Filialen ist auch die Abholung möglich.

Update vom 27. April 2021 (10 Uhr): Amazon hat eine größere Lieferung an PS5-Headsets erhalten, denn der Vorrat hält immer noch an. Der Versender verlangt für das Produkt die unverbindliche Preisempfehlung von 99,99 Euro*. Viele andere Händler verkaufen das Sony-Zubehör mit saftigem Aufschlag für 150 Euro aufwärts. Wer sich für das Headset interessiert, sollte nicht zu lange mit dem Kauf zögern, denn dieser Artikel war in den vergangenen Wochen nahezu durchgängig ausverkauft.

Noch keine Entspannung ist bei der PS5-Ladestation absehbar – hier gibt es allerdings, ebenso wie beim Headset, eine große Auswahl preiswerter Alternativen.

Weil uns zuletzt wieder enorm viele Fälle gemeldet wurden: Bitte seien Sie vor- und umsichtig bei PS5-Gewinnspielen auf Facebook, Instagram, Twitter & Co. In 9 von 10 Fällen handelt es sich um hochgradig unseriöse Angebote, die ausschließlich der Daten-/E-Mail-Sammlerei dienen. Schauen Sie genau hin, ob es sich bei den angegebenen Veranstaltern tatsächlich um die jeweiligen Marken handelt (erkennbar am blauen Haken).


Aktueller PS5-Lagerbestand bei Amazon.de (Stand: 27.4. / 9 Uhr)

  • PlayStation 5 (mit Laufwerk) ausverkauft*
  • PlayStation 5 Digital Edition ausverkauft*
  • PS5 Medienfernbedienungauf Lager* – 25,99 Euro
  • PS5 HD-Kamerain geringen Stückzahlen auf Lager (53,96 Euro*)
  • PS5 DualSense Wireless-Controllerauf Lager* – 64,99 Euro
  • UPDATE PS5 Pulse 3D Wireless Headsetauf Lager*
  • PS5 DualSense-Ladestation ausverkauft* – 34,90 Euro (Marketplace-Angebot: 47,39 Euro)

Update vom 26. April 2021 (18:45 Uhr): Das seit Wochen ausverkaufte PlayStation-5-Headset ist in diesen Minuten bei Amazon zum regulären Preis von 99,99 Euro erhältlich*. Mit vorübergehenden Ausverkäufen ist immer wieder zu rechnen – es lohnt sich, auch andere Händler im Blick zu behalten (Liste siehe unten).

Update vom 26. April 2021 (18:30 Uhr): Zu später Stunde am kommenden Donnerstag-Abend zeigt Sony Interactive 15 Minuten lang Spielszenen aus dem PS5-Exklusiv-Spiel Ratchet & Clank: Rift Apart (erscheint am 11. Juni – ab sofort vorbestellbar*). Das Livestream-Format State of Play startet am 29. April um 23 Uhr deutscher Zeit auf dem amtlichen PlayStation-YouTube-Kanal.

Als kleiner Vorgeschmack wurde heute ein kurzer Gameplay-Trailer veröffentlicht, der auch einen Eindruck von den deutschen Synchron-Stimmen vermittelt.


Update vom 26. April 2021 (12 Uhr): Wir erhalten weiterhin viele Fragen nach dem „Warum“ für die Konsolen-Flaute. Abseits eines weltweiten Mikro-Chip-Mangels und pandemie-bedingter Lieferketten-Einschränkungen wirkt auch die Suez-Kanal-Havarie des Container-Schiffs Ever Given nach.

Zwar ist die Wasserstraße inzwischen wieder freigegeben, doch im Streit um Schadenersatz wird das Schiff samt Besatzung und 18.000 (!) Containern von den ägyptischen Behörden seit fünf Wochen an der Weiterfahrt gehindert.

Unter normalen Umständen wäre das Schiff am 30. März in Rotterdam eingetroffen. Wer die PS5-Drop-Übersicht (siehe unten) mit diesen Daten vergleicht, erkennt rasch einen möglichen Zusammenhang: Ende März wurden letztmals größere Mengen an PS5-Konsolen in Deutschland und anderen europäischen Ländern angeboten – seitdem herrscht Ebbe.

So gut wie alle Spielkonsolen gelangen über den Suez-Kanal von Fernost nach Europa.

Meldung vom 26. April 2021 (9 Uhr): Wie dramatisch die Nachschub-Situation im Spielkonsolen-Segment ist, zeigt ein Blick auf die Nintendo Switch: Das Modell ist seit Wochen ausverkauft – frühestens Anfang Juni (!), teils erst im Juli rechnen die großen Versender wieder mit größeren Kontingenten.

Auch PlayStation-5-Interessenten werden sich noch gedulden müssen, wenn auch voraussichtlich nicht so lange wie im Falle der Switch: Nach aktuellem Stand sind die Händler zuversichtlich, dass ab Mai wieder regelmäßige Sony-Lieferungen erfolgen. Bis dahin wird man die PlayStation 5 allerdings nur vereinzelt und in kleineren Mengen ergattern können – wie zuletzt im Falle von Otto*: Dort waren in der vergangenen Woche einige Spider-Man-Bundles zu haben.

Richtig große PS5-‚Drops‘ gab es Ende März: Insbesondere MediaMarkt und Saturn haben damals eine XXL-Ladung verschickt – das ist allerdings schon wieder einen Monat her.

Auswirkungen hat die PS5-Ebbe leider auch auf Sparstrom- und Cyberport-Kunden, die seit Monaten auf ihre (vor)bestellte Konsole warten. Erst wenn die Belieferung des Einzelhandels wieder anläuft, erhalten auch die Großhändler wieder Ware.


Wann die großen Händler zuletzt die PlayStation 5 verkauft haben:

  • Otto* – vor 5 Tagen
  • Amazon* – vor 12 Tagen
  • Alternate* – vor 26 Tagen
  • MediaMarkt* – vor 26 Tagen
  • Saturn* – vor 30 Tagen
  • MyToys – vor 31 Tagen
  • Expert – vor 31 Tagen
  • Euronics* – vor 34 Tagen
  • Medimax – vor 38 Tagen
  • GameStop – vor 59 Tagen
  • Müller – vor 60 Tagen
Vorschau Produkt Preis
Returnal [PlayStation 5] Returnal [PlayStation 5] 33,95 EUR

Wir freuen uns für alle PlayStation-5-Besteller, denen unsere Berichterstattung beim Kauf der Konsole eine Hilfe war und ist. Wer mag, findet unsere digitale Redaktions-Kaffeekasse bei PayPal und bei Patreon – natürlich völlig optional. Dankeschön fürs Vertrauen und die vielen wertvollen Hinweise!


PlayStation 5 kaufen: Autorisierte Sony-Partner in Deutschland

Autorisierte Sony-Partner in Österreich

  • Gameshop.at
  • GameStop.at
  • Electronic4you.at
  • Libro.at
  • MediaMarkt.at

Autorisierte Sony-Partner in der Schweiz

  • Digitec.ch
  • Fust.ch
  • Interdiscount.ch
  • MediaMarkt.ch
  • Meletronics.ch
  • World of Games / wog.ch

137 Kommentare

  1. Guten Morgen, wir haben über das Wochenende Dutzende Meldungen löschen müssen und einige User wegen wiederholter Verhaltensauffälligkeit gesperrt. Wir dulden weder Beleidigungen noch Spam und werden ab sofort leider niederschwelliger löschen müssen. Wir bitten abermals um zivilisiertes Diskutieren.

    • Tja was soll man da sagen, eine Reaktion wie sie in unserer Gesellschaft Tag täglich passiert. Statt ein klares Statement gegen Kinderschänderei und Kindesmißbrauch zu schaffen darf derjenige hier weiter Kommentare schreiben. Vollkommen egal ob es eine Kopie war/ist gehört hier sofort ein Riegel vorgeschoben. Seid Wochen schreibt dieser jenige hier nur Müll, überschreitet klar eine Grenze die kaum zu ertragen ist und was wird gemacht, Kommentare gelöscht die ihm Kontra geben mit der Begründung das sie Toxisch wären. Kinderschänderei zu benutzen um sich hier darzustellen ist eine Unverschämtheit ohne gleichen und sollte sofort mit allen Mitteln die es gibt geahndet werden, seien es auch nur Kommentare die jemand hier abgibt, denn bereits da hört sämtlicher Spass auf. Leider habt ihr es nun versäumt hier klare Kante zu zeigen, bei dem leid der Opfer reicht eben nicht nur darauf hin zu weißen das hier wieder gesittet Diskutiert werden soll, sondern es gehört mit aller Schärfe dagegen vorgegangen. Zu sehen das der Suchende (welche Version auch immer) weiter Kommentare abgibt macht mich fassungslos und deswegen werde ich ab jetzt diese Seite meiden. Sorry für meinen Toxischen Kommentar und auch der der gelöscht wurde, aber ich habe selber Kinder und sie sind die schutzlosestenten Wesen unserer Erde und brauchen in aller Form von jedem Unterstützung und Schutz, ohne wenn und aber

Kommentarfunktion ist geschlossen.