Start Wirtschaft Ceconomy-Zahlen: Starkes Online-Wachstum bei MediaMarkt und Saturn

Ceconomy-Zahlen: Starkes Online-Wachstum bei MediaMarkt und Saturn

MediaMarkt und Saturn sind Teil der börsennotierten Ceconomy AG (Foto: MediaMarktSaturn Holding)
MediaMarkt und Saturn sind Teil der börsennotierten Ceconomy AG (Foto: MediaMarktSaturn Holding)

Trotz oder gerade wegen der Pandemie meldet der MediaMarkt-/Saturn-Mutterkonzern Ceconomy erfreuliche Umsatzzahlen.

„Besonders stark war die Nachfrage nach Spielekonsolen, Fernsehen, Computer-Hardware sowie Telekommunikationsprodukten und -zubehör“: So steht es geschrieben in der heute veröffentlichten Umsatzmeldung der Düsseldorfer Ceconomy AG für das Geschäftsjahr 2020/2021 (Oktober 2020 bis September 2021).

So sind die Einnahmen des MediaMarkt-/Saturn-Betreibers um 3,8 Prozent auf 21,4 Milliarden € gestiegen – dazu haben auch Nachhol-Effekte im Vergleich zum Vorjahr beigetragen. Das EBIT liegt auf dem Vorjahresniveau von rund 240 Millionen €.

Besonders kräftig wächst der Online-Umsatz: Jeder dritte Euro – nämlich 6,9 Milliarden €  – stammt mittlerweile aus dem E-Commerce-Geschäft. Bezogen aufs Gesamtjahr liegt das Plus in diesem Segment bei 64,9 Prozent. Ursächlich für das brummende Internet-Geschäft waren gestiegene Website-Zugriffe, eine verbesserte Conversion-Rate und ein durchschnittlich höherer Warenkorb. Die MediaMarkt- und Saturn-Webshops melden rund 8 Millionen Neukunden-Registrierungen. Durch den Bau neuer XXL-Zentrallager soll auch die Logistik mit dem Wachstum Schritt halten.

Der Umsatz der Abteilung Services & Solutions ist zwar wegen temporärer Marktschließungen und geringerer Kundenfrequenz leicht um 2,4 Prozent gesunken: Dennoch verzeichnet das Unternehmen steigende Nachfrage nach Garantieverlängerungen sowie sogenannte Smartbar-Services, etwa Express-Reparaturen.

Das Ceconomy-Management fokussiert sich nun auf die verbliebenen Wochen des Jahres inklusive dem immer wichtiger werdenden Black-Friday-Wochenende Ende November und der darauffolgenden heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts – „trotz möglicher Unsicherheiten bei den Lieferketten“, so Vorstands-Chef Karsten Wildberger. „Wir sind gut vorbereitet und werden unsere Kunden bestmöglich bedienen – auf allen Kanälen. Wir haben gezeigt, dass wir gut mit Herausforderungen umgehen können.“

Der börsennotierte Konzern betreibt zum Stichtag 30. September 2021 exakt 405 Elektronikmärkte in Deutschland – 20 weniger als ein Jahr zuvor. In Österreich (52) und in der Schweiz (25) blieb die Zahl der MediaMarkt-Standorte unverändert – die Marke Saturn gibt es nur noch in Deutschland und zwei Mal in Luxemburg. Neueröffnungen hat es europaweit vorrangig in Italien gegeben: Dort testet MediaMarkt neue Ladenkonzepte.

Ceconomy ist neben Amazon der bedeutendste Vertriebskanal für Spielkonsolen, Zubehör und Games im deutschsprachigen Raum. Kein anderer Händler wurde in den vergangenen Monaten annähernd so oft und so üppig mit PlayStation-5-Konsolen beliefert wie MediaMarkt und Saturn. Ebenso wie Microsofts Xbox Series X ist das Sony-Gerät chronisch ausverkauft und nur im Abstand weniger Wochen für kurze Zeit bestell- oder reservierbar.

Wann welcher Händler die PlayStation 5 seit Januar 2021 verkauft hat (Stand: 25. Oktober 2021)
Wann welcher Händler die PlayStation 5 seit Januar 2021 verkauft hat (Stand: 25. Oktober 2021)