Start Wirtschaft BestMeta: Influencer-Portal mit eigener Kryptowährung

BestMeta: Influencer-Portal mit eigener Kryptowährung

Die Influencer-Plattform BestMeta kooperiert mit der ZDF-Tochter ZDF Digital.
Die Influencer-Plattform BestMeta kooperiert mit der ZDF-Tochter ZDF Digital.

Kein Tag ohne neue Kryptowährung auf Blockchain-Basis: Für seine Influencer-Plattform BestMeta.gg sucht der einstige 10tacle-Vorstands-Chef Michele Pes derzeit Investoren. Erste Kooperationen gibt es mit ZDF Digital und Rennfahrer Mathias Lauda.

Twitch-Zuschauer sind es gewohnt, ihre Lieblings-Livestreamer mit Abos und Spenden finanziell zu unterstützen. Einen Schritt weiter geht BestMeta: Das Unternehmen will eine ganze Infrastruktur aufbauen, mit denen eSport-Stars, Youtuber, Letsplayer und anderweitige Influencer eigene Fan-Aktivitäten erstellen und über einen Online-Shop anbieten können – etwa Privat-Stunden, Turniere, Meet & Greet-Gelegenheiten oder physische Produkte wie Fan-Artikel.

Alle Transaktionen werden über eine eigene Kryptowährung abgewickelt – also ein ähnliches Modell, wie es beispielsweise eSports.com verfolgt. Das Kryptogeld BMT (BestMeta Token) wird analog zu anderen Digitalwährungen an Online-Börsen gehandelt und basiert auf dem Blockchain-Modell, das durch Verschlüsselung und dezentrale Berechnung einen theoretisch hohen Schutz vor Missbrauch verspricht.

In erster Linie dienen Kryptowährungen aber als Vehikel, um Investoren an Bord zu holen – genau dies geschieht derzeit. Noch bis 22. April 2018 erfolgt der Vorverkauf inklusive Frühbucherrabatt, vom 23. April bis 15. Juni 2018 steigt dann der öffentliche Verkauf der Anteile („Tokens“). Der Start der Plattform ist für Ende 2018 geplant. Bis zu 22 Millionen Dollar will das Unternehmen einsammeln.

Derlei ICOs (Initital Coin Offerings) unterliegen allerdings nicht den strengen Vorschriften eines klassischen Börsengangs und damit nicht dem Einflussbereich der Finanzaufsicht. Die Anbieter sind daher meist in der Karibik, in Gibraltar, auf Zypern oder Malta angesiedelt – die Website BestMeta.gg segelt unter der Flagge der britischen Kanalinsel Guernesey.

BestMeta.gg kooperiert mit ZDF Digital

Der CEO von BestMeta heißt Michele Pes: Der umtriebige Manager war von 2003 und 2008 Gründer und Vorstands-Chef der börsennotierten 10tacle Studios AG mit Sitz in Darmstadt. Die Firma beschäftigte zeitweise fast 400 Mitarbeiter und implodierte im Sommer 2008 in einer spektakulären Insolvenz. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Singapur war PES ab 2012 als COO des Londoner Rennspiel-Entwickler Slightly Mad Studios („Project Cars“) tätig.

Mit ZDF Digital hat BestMeta nun ein Abkommen abgeschlossen: Die ZDF-Tochter hat sich auf Image- und Werbefilme, Animationen, Apps und VR-Produktionen spezialisiert und will gemeinsam mit BestMeta „exklusive und hochwertige Inhalte für eSports und Gaming-Communities“ produzieren und vertreiben. Konkret sollen die BestMeta-Influencer auf die Produktionskapazitäten von ZDF Digital zurückgreifen können.

Als BestMeta-Markenbotschafter wurde außerdem FIA-Rennfahrer Mathias Lauda verpflichtet: Der Sohn von Formel-1-Weltmeister Niki Lauda will auf der Plattform eigene Inhalte anbieten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here