Start Marketing & PR Xbox Series X/S: Microsoft kündigt weitere Seagate-SSD-Karten an

Xbox Series X/S: Microsoft kündigt weitere Seagate-SSD-Karten an

Zusätzlich zur 1-TB-Variante (Mitte) gibt es die Seagate SSD-Platte für Xbox Series X/S auch als 512-GB- oder 2-TB-Speicherkarte (Abbildung: Microsoft)
Zusätzlich zur 1-TB-Variante (Mitte) gibt es die Seagate SSD-Platte für Xbox Series X/S auch als 512-GB- oder 2-TB-Speicherkarte (Abbildung: Microsoft)

Wer den Speicherplatz seiner Xbox Series X oder Xbox Series S erweitern will, hat künftig die Wahl zwischen drei Seagate-SSD-Platten.

Nicht nur Blockbuster wie Far Cry 6, Call of Duty Vanguard oder Forza Horizon 5 sind speicherhungrig: Gerade durch die riesige Spiele-Auswahl des Xbox Game Pass sammeln sich rasch gewaltige Datenmengen auf der verbauten SSD-Festplatte der Xbox Series X oder Xbox Series S an.

Immerhin: Anders als bei der PlayStation 5 lässt sich der Speicher ganz einfach und unkompliziert erweitern und tauschen, ohne die Konsole aufschrauben zu müssen. Kostenpunkt der offiziellen Seagate SSD-Speichererweiterungskarte mit 1 TB Kapazität: um die 210 €*

Knapp ein Jahr nach Markteinführung der beiden Konsolen legen Microsoft und Seagate mit zwei weiteren Varianten nach – einmal mit 512 GB, einmal mit üppigen 2 TB. Die beiden Produkte sollen Mitte November beziehungsweise Anfang Dezember auf den Markt kommen; einen genauen Termin für den deutschsprachigen Raum gibt es noch nicht. In den USA laufen bereits Vorbestellprogramme, die ein Indiz für die Preisgestaltung liefern: Das halbe Terabyte ist für 140 Dollar zu haben, die 2-TB-Version liegt bei 400 Dollar.

Microsoft und Seagate versprechen einen spürbaren Performance-Schub mit Blick auf die Ladezeiten – unabhängig davon, ob die Spiele auf der internen oder der externen SSD-Platte lagern.

Wie und wo und wann Sie die Xbox Series X kaufen können, erfahren Sie in unserem laufend aktualisierten Xbox-Ticker. Die aktuellen Preise der Xbox Series S finden Sie hier.

2 Kommentare

    • Gibt noch keine ‚deutschen‘ Preise – dürften sich aber an den aufgeführten US-Preisen orientieren. Schätzung: 2 TB = 400 € / 512 GB = 140-150 € … also analog zur PS5.

Kommentarfunktion ist geschlossen.