Start Marketing & PR Xbox Series S: Einsteigermodell kostet 299 Euro und erscheint am 10.11. (Update)

Xbox Series S: Einsteigermodell kostet 299 Euro und erscheint am 10.11. (Update)

Offiziell bestätigt: Die Xbox Series S ist bereits ab 299 Euro zu haben (Abbildung: Microsoft)
Offiziell bestätigt: Die Xbox Series S ist bereits ab 299 Euro zu haben (Abbildung: Microsoft)

Microsoft hat Preis und Termin für die Xbox Series S bestätigt: Die ‚kleine‘ Next-Generation-Konsole wird unter 300 Euro kosten.

Update vom 9. September (15 Uhr): Auch der Preis der Xbox Series X ist mittlerweile offiziell – er liegt bei 499,99 Euro.

Update vom 9. September 2020 (10 Uhr): Ergänzend zur unverbindlichen Preisempfehlung von 299 Euro hat Microsoft auch den Termin für den Verkaufsstart für die Xbox Series S veröffentlicht. Demnach wird die ‚kleine‘ Next-Generation-Xbox tatsächlich am 10. November erscheinen. Inwieweit dies auch für die leistungsstärkere Xbox Series X gilt, blieb zunächst offen.

Das kompakte Gerät ist rund 60 Prozent kleiner als das künftige Topmodell und verfügt serienmäßig über eine 512-GByte-SSD-Festplatte, die für extrem kurze Ladezeiten sorgen wird. Auch der Wechsel zwischen Spielen soll dadurch nahtlos möglich sein.

Microsoft verspricht Frame-Raten von bis zu 120 Bildern pro Sekunde (FPS), allerdings bei Full-HD-Auflösung und 4K-Upscaling. In der Xbox Series S ist im Unterschied zur Xbox Series X kein Blu-Ray-Laufwerk verbaut – die Spiele sind also ausschließlich via Streaming und Download zugänglich.

Im offiziellen Trailer bewirbt Microsoft außerdem das Flatrate-Abo Xbox Game Pass Ultimate, der Zugriff auf mehr als 100 Games bietet – darunter viele mit verbesserter Grafik-Qualität.

Weitere offizielle Details sollen in Kürze folgen.

Update vom 8. September 2020 (9:45 Uhr): Das Einsteigermodell Xbox Series S wird 299 Euro kosten. Das hat Microsoft soeben via Twitter bekannt gegeben.

Auch Design und Ausstattung sind somit offiziell: Die weiße Variante kommt ohne Blu-Ray-Laufwerk aus, ist dafür aber auch deutlich kleiner als die ‚große‘ Xbox Series X. Dazu passt der Slogan: „Die kompakteste Xbox aller Zeiten“.

Meldung vom 8. September 2020 (9 Uhr): Mit Blick auf die Xbox Series X lagen „für gewöhnlich gut informierte Quellen“ in der Vergangenheit regelmäßig falsch. In diesem Fall sind die Informationen allerdings so konkret, dass es mutmaßlich nur eine Frage der Zeit ist, bis die offizielle Bestätigung von Microsoft folgt – womöglich bereits bei einer weiteren Online-Präsentation, die für den September geplant ist.

Laut übereinstimmender Berichte von US-Medien kommt das Top-Modell Xbox Series X am 10. November 2020 (ein Dienstag) auf den Markt. Parallel bietet Microsoft die kolportierte, aber bislang unangekündigte ‚kleine‘ Xbox Series S an. Die Preise bewegen sich im erwarteten Korridor:

  • Xbox Series S – 299 Dollar
  • Xbox Series X – 499 Dollar

Die Euro-Preise dürften in vergleichbaren Regionen liegen.

Xbox Series S und Xbox Series X unterscheiden sich deutlich in Design und Größe: Das Einsteigermodell ist weiß, deutlich schmäler, offenkundig mit etwas schwächerer Hardware ausgestattet und verfügt nicht über ein Laufwerk – die S-Klasse ist also explizit auf Download und Streaming ausgerichtet, optimalerweise in Kombination mit dem Flatrate-Tarif Xbox Game Pass Ultimate.

Zudem soll zumindest in den USA das „Xbox All Access“-Paket aggressiv vermarktet werden, das an Smartphone-Verträge angelehnt ist: Bei zweijähriger Laufzeit soll der monatliche Pauschalpreis bei 25 Dollar (Xbox Series S) beziehungsweise 35 Dollar (Xbox Series X) liegen. Ob und in welcher Form dieses Angebot auch in Europa zu haben sein wird, ist noch offen.

Sonys Konkurrenz-Konsole PlayStation 5 wird für die zweite November-Hälfte erwartet.

Eine laufend aktualisierte Übersicht der bestätigten Spiele für das „Launch-Fenster“ der Xbox Series X (also inklusive Weihnachten) führen wir an dieser Stelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here