Start Marketing & PR The Darkest Files: Vielversprechener Kickstarter-Auftakt

The Darkest Files: Vielversprechener Kickstarter-Auftakt

0
Wie schon The Darkest of Times weist auch The Darkest Files einen außergewöhnlichen Grafikstil auf (Abbildung: Paintbucket Games)
Wie schon The Darkest of Times weist auch The Darkest Files einen außergewöhnlichen Grafikstil auf (Abbildung: Paintbucket Games)

Das Berliner Studio Paintbucket Games wirbt bei Kickstarter derzeit um Unterstützung für das Spiele-Projekt The Darkest Files.

Gerade einmal fünf Stunden hat es gedauert, um zum Kickstarter-Auftakt am gestrigen Dienstag das ausgegebene Mindestziel von 10.000 € zu überspringen: Zur Stunde (20. März, 9 Uhr) haben rund 270 Unterstützer fast 14.700 € für die Umsetzung des ‚historischen True-Crime-Spiels‘ The Darkest Files zugesagt.

Dadurch wird neben der PC-Version auch eine Nintendo-Switch-Fassung möglich. So gut wie sicher ist auch die Steam-Deck-Optimierung (ab 15.000 €) – das nächste ‚Stretch Goal‘ wird dann ab 25.000 € freigeschaltet. Die Crowdfunding-Aktion endet erst am 18. April – die Fertigstellung ist für August 2024 geplant.

Entwickelt wird der Titel im Ost-Berliner Bezirk Lichtenberg von Paintbucket Games (Motto: Spiele mit Wirkung): Das von Jörg Friedrich und Sebastian Schulz gegründete Studio wurde für Through the Darkest of Times und Beholder 3 mehrfach ausgezeichnet – zuletzt mit dem Deutschen Computerspielpreis 2023.

The Darkest Files versetzt den Spieler in die Rolle von Staatsanwältin Esther Katz in Diensten von Generalstaatsanwalt Fritz Bauer, der im Nachkriegs-Deutschland Nazi-Verbrechen aufklärt. Die Aufgabe der Sondereinheit: gerichtsfeste Beweise und Indizien sammeln, Zeugen befragen, Tathergänge rekonstruieren, Täter ermitteln, Anklage erheben.

Analog zu vorherigen Paintbucket-Spielen zeichnet sich das Spiel durch einen außergewöhnlichen Grafik-Stil aus, der diesmal 3D-Umgebungen mit 2D-Comic-Effekten mixt.

Paintbucket Games hat für The Darkest Files bereits erfolgreich Fördermittel von Bund, Ländern und EU eingesammelt: Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat 2020 zunächst 110.000 € bereitgestellt – vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) kamen weitere 310.000 €. Aus dem Creative Europe Media-Topf stammen 130.000 €.

Wer sich vor einer Kickstarter-Investition zunächst einen eigenen Eindruck verschaffen möchte: Auf Steam gibt es bereits eine kostenlose Demo von The Darkest Files.