Start Marketing & PR DreamHack-Umfrage: Samsung setzt auf eSport-Wachstum

DreamHack-Umfrage: Samsung setzt auf eSport-Wachstum

Samsung bewarb auf der DreamHack Leipzig 2019 unter anderem QLED-Monitore im Zusammenspiel mit der Xbox One (Foto: Leipziger Messe GmbH / Tobias Stoffels)
Samsung bewarb auf der DreamHack Leipzig 2019 unter anderem QLED-Monitore im Zusammenspiel mit der Xbox One (Foto: Leipziger Messe GmbH / Tobias Stoffels)

Auf die Hardware kommt es an: Hauptsponsor Samsung legt die Ergebnisse einer unternehmenseigenen Besucher-Umfrage auf der DreamHack Leipzig 2019 vor.

Soll eSport olympisch werden? 63 der 100 von Samsung befragten Besucher auf Deutschlands größter LAN-Party sagen: Ja.

Nun ist dieses Bekenntnis im DreamHack-Leipzig-Umfeld mutmaßlich von ähnlicher Aussagekraft, als würde man die Teilnehmer einer katholischen Sonntagsmesse fragen, wie sie es mit der Religion halten. In jedem Fall scheint die Investitionsbereitschaft des Publikums offenkundig groß: Ein Drittel der Befragten gibt jährlich zwischen 500 und 1.000 Euro aus – nahezu jeder (94 Prozent) hält die Hardware-Ausstattung für „erfolgsentscheidend“. In den kommenden Monaten wollen die eSport-Fans insbesondere in Monitore, Grafikkarten und Tastaturen investieren.

Der koreanische Elektronikriese sieht sich durch diese Resultate bestärkt in den Marketing-Aktivitäten im DreamHack-Umfeld: 2019 trat Samsung erstmals als Hauptsponsor der StreamArea auf. Künftig will sich das Unternehmen noch stärker im eSport engagieren. „Von dessen Zukunft als Breitensport, Wachstumsmarkt und einflussreicher Kulturszene sind wir absolut überzeugt“, erklärt Simon Winkler, in der Samsung-Niederlassung in Schwalbach/Taunus für das Display-Segment verantwortlich.

Nach Aussteller-Angaben kamen zwischen dem 15. und 17. Februar erstmals mehr als 20.000 Besucher auf das Leipziger Messegelände zur diesjährigen DreamHack Leipzig.

1 Kommentar

  1. Asus war dieses Jahr das erste Mal nicht mehr als Sponsor in der LAN Area dabei. Dafür kam BenQ Zowie dazu und bot seine Monitore zum kostenlosen Ausleihen auf der LAN Area an. Ich habe mir zwar keinen gekauft (vor Ort gab es nur HD Modelle), war aber nach 2 Tagen zocken überrascht von der Qualität des Monitors.
    Wenn Samsung es ernst meint, wäre es erfreulich, wenn sie zur Ausleih-Aktion ebenfalls ihre Monitore zur Verfügung stellen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here