Start Marketing & PR Nintendo senkt Switch-Preis

Nintendo senkt Switch-Preis

Zum 13. September sinkt der Preis für die Nintendo Switch auf unter 300 Euro (Foto: Nintendo of Europe)
Zum 13. September sinkt der Preis für die Nintendo Switch auf unter 300 Euro (Foto: Nintendo of Europe)

Viereinhalb Jahre nach Markteinführung werden Switch-Konsolen dauerhaft günstiger: Nintendo senkt den Preis auf unter 300 Euro.

Anders als bei Sony Interactive und Microsoft gibt es bei Nintendo keine unverbindlichen Preisempfehlungen für Spielkonsolen. Jeder Händler hat also Spielraum, in welchem Umfang er die Tarife der Mitbewerber mitgeht. Seit Verkaufsstart der Nintendo Switch im März 2017 hat sich ein Preis von rund 320 bis 330 Euro herauskristallisiert – nur selten wurde die Marke von 300 Euro unterschritten.

Ganz im Gegenteil sind die Preise während der Lockdown-Phasen förmlich explodiert, teils auf über 400 Euro – zu groß die Nachfrage, zu gering das Angebot. Die Konsole war über Monate hinweg ausverkauft. Auch das im März 2020 erschienene Switch-Spiel Animal Crossing: New Horizons hat zum ‚Run‘ auf die Switch beigetragen.

In Ermangelung vergleichbarer Top-Neuheiten waren die Spiele-Stückzahlen zuletzt allerdings rückläufig: Nintendo hat im 2. Quartal 2021 rund 10 Prozent weniger Spiele verkauft als noch 2020. Auch die Nintendo Switch Lite (ca. 200 Euro) wurde zuletzt viel weniger nachgefragt.

Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft und im Vorfeld der Auslieferung des überarbeiteten Nintendo Switch OLED-Modells (erscheint am 8. Oktober – jetzt vorbestellbar) kommt es nun zu einer flächendeckenden Preissenkung beim Basis-Modell um knapp 10 Prozent auf 299 Euro. Unter anderem haben Amazon*, MediaMarkt*, Saturn* und Otto* die Preise am heutigen Vormittag angepasst.

„Es ist richtig, dass Nintendo of Europe den Listenpreis der Nintendo Switch-Konsole für Händler geändert hat“, erklärt Nintendo-Sprecherin Silja Gülicher-Dütsch auf GamesWirtschaft-Anfrage. „Die Listenpreise für Händler von Nintendo Switch Lite und Nintendo Switch OLED-Modell sind von dieser Änderung nicht betroffen. Der Endverbraucherpreis von Nintendo Switch im Handel wird durch die Händler festgelegt. Wir empfehlen Interessierten, sich bei lokalen Händlern über die örtlichen Preise zu informieren.“

Das Nintendo Switch OLED-Modell ist mit einem dezent größeren Bildschirm, mehr Speicher und einem verbesserten Lautsprecher ausgestattet und wird für 350 bis 370 Euro zur Vorbestellung angeboten. Die verfügbaren Kontingente sind zwar regelmäßig ausverkauft, doch immer wieder gelangt Nachschub in die Online-Shops.