Start Marketing & PR Harry Potter: Wizards Unite auch in Deutschland gestartet (Update)

Harry Potter: Wizards Unite auch in Deutschland gestartet (Update)

Magier aller Kontinente vereinigt euch:
Magier aller Kontinente vereinigt euch: "Harry Potter: Wizards Unite" startet im Sommer 2019 auch in Deutschland (Abbildungen: Niantic / Warner)

Magische Umsätze versprechen sich Niantic und Warner von „Harry Potter: Wizards Unite“: Kann der Fabelerfolg von „Pokémon Go“ wiederholt werden?

Update vom 24. Juni 2019: Seit dem Wochenende ist das Smartphone-Spiel „Harry Potter: Wizards Unite“ auch in den deutschen Appstores für iOS und Android verfügbar – und belegt prompt die Spitze der Download-Charts.

Aber: Nach Auswertungen der US-Website Sensortower war der Start – wie erwartet – deutlich verhaltener als im Falle von „Pokémon Go“ vor drei Jahren. Am ersten Tag wurde das Spiel in den USA und in Großbritannien mehr als 400.000 Mal installiert – der Umsatz wird mit umgerechnet 260.000 Euro beziffert. Zum Vergleich: „Pokémon Go“ schaffte 7,5 Millionen Downloads in den ersten 24 Stunden.

Meldung vom 21. Juni 2019: 22 Jahre nach „Harry Potter und der Stein der Weisen“ präsentiert sich J. K. Rowlings Zauber-Universum in kommerziell bester Verfassung: Bücher und Filme befeuern ein anhaltend brummendes Merchandising-Geschäft. Die Anziehungskraft der Marke zeigt sich auch an den stundenlangen Wartezeiten vor Freizeitpark-Attraktionen, wie zuletzt in Universal Studios Florida.

Jetzt folgt mit „Harry Potter: Wizards Unite“ eine Smartphone-App für iOS und Android, die an die Milliarden-Umsätze von „Pokémon Go“ anknüpfen soll – mit deutlicher Verspätung, denn ursprünglich sollte das Spiel bereits 2018 an den Start gehen.

Via Augmented Reality werden die bekannten Figuren, Widersacher, Zaubersprüche, Tränke und Schauplätze der Harry-Potter-Welt zum Leben erweckt – und via GPS-Daten an realen Schauplätzen wie Marktplätzen, Parks, Museen und Sehenswürdigkeiten projiziert. Wer besondere Herausforderungen, Turniere oder Kämpfe bestreiten will, braucht die Unterstützung von Familie und Freunden – nur unter Ausnutzung der individuellen Stärken jedes Muggels Zauberers lassen sich diese Aufgaben lösen.

Weil die Spiele-Server im Sommer 2016 im Zuge des „Pokémon Go“-Ansturms röchelnd zusammengebrochen sind, hat sich Niantic diesmal für eine zeitlich versetzte Veröffentlichung entschieden. In den US-amerikanischen und britischen Appstores ist „Harry Potter: Wizards Unite“ seit dem 21. Juni 2019 verfügbar – weitere Länder, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz – folgen im Abstand weniger Tage. Möglicherweise heißt es noch im Laufe des Juni auch hierzulande: „Expecto Patronum!“

Wer es gar nicht abwarten kann, könnte das Spiel schon jetzt über Umwege auf seinem Android-Smartphone installieren. Doch von dieser Strategie muss abgeraten werden: Zum einen steht nicht der komplette Spielumfang zur Verfügung – zum anderen ist die Gefahr groß, dass alle Spielfortschritte wieder auf Null gesetzt werden.

Analog zu „Pokémon Go“ ist „Harry Potter: Wizards Unite“ kostenlos herunterladbar und grundsätzlich gratis spielbar. Die Refinanzierung erfolgt durch In-App-Käufe, in diesem Falle Gold, das den Spielfortschritt spürbar beschleunigt. Wie bei Free2play-Spielen üblich, werden also insbesondere Ungeduldige zur Kasse gebeten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here