Start Marketing & PR Cyberpunk 2077: Bandai Namco übernimmt Vertrieb

Cyberpunk 2077: Bandai Namco übernimmt Vertrieb

Szene aus
Szene aus "Cyberpunk 2077": CD Projekt Red setzt beim Europa-Vertrieb weiterhin auf Bandai Namco Entertainment (Abbildung: CD Projekt)

CD Projekt Red vertraut weiterhin auf Bandai Namco Entertainment: Die langjährige Zusammenarbeit wird bei „Cyberpunk 2077“ fortgesetzt.

Wann „Cyberpunk 2077“ auf den Markt kommt, steht noch nicht fest. Was indes schon jetzt klar ist: Bandai Namco Entertainment übernimmt den Vertrieb in 24 wichtigen europäischen Absatzmärkten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Dort wird die Frankfurter Niederlassung des japanischen Spiele-Publishers dafür sorgen, dass das Science-Fiction-Rollenspiel bei Erscheinen möglichst prominent im Einzelhandel und bei Versendern präsent ist. Den US-Vertrieb übernimmt indes Warner Bros.

Das polnische Spielestudio CD Projekt Red arbeitet seit vielen Jahren mit Bandai Namco zusammen, unter anderem bei den Bestsellern „The Witcher 2: Assassins of Kings“ (2011) und „The Witcher 3: Wild Hunt“ (2015). Bereits vier Mal wurden die „Witcher“-Spiele in den internationalen Kategorien des Deutschen Computerspielpreises ausgezeichnet.

„Cyberpunk 2077“ gilt spätestens seit der Präsentation im Rahmen der E3 2018 und Gamescom 2018 als eines der meisterwarteten PC- und Konsolen-Spiele. Das Entwicklerteam ist für die überragende visuelle Präsentation, die konstant hohe Produktqualität und die Detailversessenheit bekannt, was seriöse Vorhersagen über den ungefähren Verkaufsstart der Titel traditionell unmöglich macht.

Zu den bekanntesten Eigenmarken von Bandai Namco Entertainment zählen unter anderem „Tekken“, „Dark Souls“, „Dragon Ball“ und „Naruto“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here