Start Events Let’s Play: Live-Gaming-Konzert in der Elbphilharmonie (Update)

Let’s Play: Live-Gaming-Konzert in der Elbphilharmonie (Update)

0
Hamburgs Wahrzeichen: die Elbphilharmonie (Foto: GamesWirtschaft)
Hamburgs Wahrzeichen: die Elbphilharmonie (Foto: GamesWirtschaft)

Die Elbphilharmonie in Hamburg ist an drei Februartagen Schauplatz des außergewöhnlichen Konzertereignisses Let’s Play.

Update vom 20. Februar 2024: Zwei Tage, drei ausverkaufte Konzertsäle, 4.800 Live-Gäste, mehr als 164.000 Unique Viewers während der Livestreams und schon jetzt über 70.000 Aufrufe der YouTube-Aufzeichnung: So lautet die Bilanz des Formats ‚Let’s Play‘, das vor einer Woche in der Hamburger Elbphilharmonie über die Bühne ging.

Besonderheit: Musik und alle Effekte zu den beiden auf Leinwand übertragenen Spielen (Journey, Lost Ember) wurden live vom Orchester samt Geräuschmacherin eingespielt.

Organisator Gianni Sommer von der Agentur Nerdic: „Mit unserem Projekt haben wir es geschafft, die digitale Streaming-Welt mit der Atmosphäre der Elbphilharmonie zu verknüpfen – das ist unbeschreiblich!“


Let’s Play: Live-Gaming-Konzert in der Elbphilharmonie

Meldung vom 7. Februar 2024: Nur noch wenige Restkarten sind für die Veranstaltung Let’s Play erhältlich, die am 13. Februar im Großen Saal der Elbphilharmonie in Kooperation mit der Event- und Vermarktungsagentur Nerdic (u. a. Games Ground Berlin) ausgetragen wird.

Zur Aufführung gelangt die Musik zweier populärer Games, nämlich Journey von Thatgamecompany und Lost Ember vom Hamburger Indie-Studie Mooneye. Besonderheit: Bei diesem ‚Live-Gaming-Konzert‘ werden die Spiele auf die Leinwand gestreamt, während Soundtrack und Effekte von einem Orchester samt Geräuschemacherin live beigesteuert werden. Das Konzert wird außerdem auf dem Twitch-Kanal von Stayi übertragen.

Die ersten beiden der insgesamt drei Auftritte (Montag und Dienstag / jeweils 12 Uhr) sind bereits ausgebucht – für das Konzert am Dienstagabend um 18 Uhr sind noch einige wenige Plätze buchbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein