Start Angebote Xbox One S All-Digital Edition für 189 Euro bei Amazon

Xbox One S All-Digital Edition für 189 Euro bei Amazon

Schicht im Blu-Ray-Schacht: Die Xbox One S All-Digital Edition kommt am 7. Mai auf den Markt (Foto: Microsoft)
Schicht im Blu-Ray-Schacht: Die Xbox One S All-Digital Edition kommt am 7. Mai auf den Markt (Foto: Microsoft)

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 230 Euro ist die Blu-Ray-befreite Xbox One S All-Digital Edition ab sofort im Handel erhältlich.

Update vom 12. Juni 2019: Während der E3 2019 ist die Xbox One S All-Digital Edition zu deutlich reduzierten Tarifen zu haben. So verlangt etwa Amazon nur 189 Euro* – eine Ersparnis von 40 Euro gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung. Bei Elektronikmarkt-Ketten wie Saturn oder MediaMarkt ist die Konsole vorübergehend für 199 Euro zu haben.

Update vom 9. Mai 2019: Seit Dienstag (7. Mai) ist die Xbox One S All-Digital Edition bei Versendern und im stationären Einzelhandel verfügbar. Einziger Unterschied zur regulären Xbox One S: Das Modell kommt ohne Datenträger-Schacht aus und ist daher voll auf Streaming, Downloads und Flatrate-Services wie den Xbox Game Pass ausgerichtet. Das Gerät kann also keine Blu-Ray-Discs abspielen.

Alle anderen technischen Daten sind identisch mit der Einsteiger-Konsole.

Im Preis von 229,99 Euro enthalten sind drei beliebte Xbox-Games: „Minecraft“, „Forza Horizon 3“ und „Sea of Thieves“. Die Xbox One S mit Blu-Ray-Laufwerk bleibt im Sortiment. Je nach Bundle liegen die Tarife derzeit zwischen 200 und 250 Euro.

Xbox One S All-Digital Edition: Termin, Preis, Lieferumfang (Meldung vom 17. April 2019)

Die Gerüchte haben sich bewahrheitet: Mit der Xbox One S All-Digital Edition bringt Microsoft eine Spielkonsole ohne Blu-Ray-Laufwerk in den Handel.

Fast 60 Prozent unserer GamesWirtschaftsWeisen waren sich im Januar 2019 sicher: Mindestens einer der drei großen Konsolen-Hersteller bringt im Jahresverlauf ein reines Streaming-Modell ohne eingebautes Laufwerk auf den Markt.

Jetzt ist es soweit: Microsoft hat die Xbox One S All-Digital Edition angekündigt, die auf physische Datenträger verzichtet. Alle weiteren Spezifikationen (Maße, Festplattenspeicher) entsprechen einer handelsüblichen Xbox One S. Rein äußerlich ist das Modell nur durch den fehlenden Blu-Ray-Schacht vom bewährten Einsteigermodell zu unterscheiden.

Zielgruppe der Xbox One S All-Digital Edition sind Videospiele-Fans, die ausschließlich Download-Spiele und Spiele-Abos nutzen. Einen solchen Flatrate-Tarif hat Microsoft mit dem Xbox Game Pass im Angebot. Bereits vorinstalliert sind drei Spiele: „Minecraft“, „Forza Horizon 3“ und „Sea of Thieves“.

Einziger Haken: die unverbindliche Preisempfehlung von 229,99 Euro. Denn die Xbox One S wird seit Monaten als Bundle flächendeckend für unter 200 Euro vertrieben – inklusive Spielen wie „Forza Horizon 4“ oder „Fortnite“ oder als Starter Bundle mit beigepackten Gutscheinen für Xbox Game Pass und Xbox Live Gold. Microsoft macht hingegen eine andere Rechnung auf: Das Preisleistungsverhältnis des Facelifting-Geräts sei deutlich besser, weil der Listenpreis der Xbox One S bei 280 Euro liegt.

Offizieller Verkaufsstart für die Xbox One S All-Digital Edition ist der 7. Mai 2019. Vorbestellungen nimmt Microsoft im unternehmens-eigenen Online-Shop entgegen – in Kürze wird die Konsole auch über die einschlägigen Versender und Elektronikmarkt-Ketten vertrieben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here