Start Wirtschaft Electronic Arts kauft „Titanfall 2“-Studio Respawn Entertainment

Electronic Arts kauft „Titanfall 2“-Studio Respawn Entertainment

"Titanfall 2" von Respawn Entertainment ist im Oktober 2016 erschienen.

Einen dreistelligen Millionenbetrag lässt sich Electronic Arts die Übernahme der „Titanfall 2“-Entwickler von Respawn Entertainment kosten.

„Sehr gut“ habe sich „Titanfall 2“ seit Ende Oktober 2016 verkauft, wenngleich es auch nicht ganz die ursprünglichen Erwartungen erfüllt habe, gab EA-Finanzchef Blake Jorgensen bei der jüngsten Quartalszahlen-Telefonkonferenz zu Protokoll. In Deutschland fanden sich bislang weniger als 100.000 Käufer für den futurischen Multiplayer-Shooter.

Entwickelt wurde das Action-Spiel genauso wie der Vorgänger vom kalifornischen Studio Respawn Entertainment. Das Unternehmen wurde von Jason West und Vince Zampella gegründet, die zuvor für das Activision-Studio Infinity Ward („Call of Duty: Infinite Warfare“) tätig waren.

Respawn Entertainment: Electronic Arts übernimmt „Titanfall 2“-Studio

Nach knapp sieben Jahren endet die Eigenständigkeit von Respawn Entertainment: Electronic Arts übernimmt sämtliche Anteile. Der Kaufpreis beträgt rund 130 Millionen Euro in bar und weiteren 140 Millionen Euro in Form von Aktienpaketen. Sollte das Studio festgeschriebene Ziele erreichen, sind maximal 390 Millionen Euro drin.

Derzeit arbeitet das Team von Respawn Entertainment im Norden von Los Angeles an gleich mehreren Projekten, darunter ein Spiel auf Basis der „Star Wars“-Saga und einem Virtual-Reality-Titel für Oculus Rift. Durch die Übernahme ist auch ein „Titanfall 3“ wieder wahrscheinlicher geworden.

Erst Mitte Oktober hatte Electronic Arts bekannt gegeben, dass die 1998 gegründete Tochter Visceral Games geschlossen wird.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here