Start Wirtschaft Kalypso Media meldet erfolgreiches Geschäftsjahr 2017

Kalypso Media meldet erfolgreiches Geschäftsjahr 2017

Das Führungs-Team von Kalypso Media: Simon Hellwig (Gründer und Geschäftsführer), Christoph Bentz (Finanzen), Anika Thun (Marketing) und Wolfgang Duhr (Publishing)
Das Führungs-Team von Kalypso Media: Simon Hellwig (Gründer und Geschäftsführer), Christoph Bentz (Finanzen), Anika Thun (Marketing) und Wolfgang Duhr (Publishing)

Nach eigenen Angaben lief es für die Kalypso Media-Gruppe aus Worms in den vergangenen zwölf Jahren noch nie so gut wie 2017: Das Geschäftsjahr wurde mit neuen Rekord-Pegelständen bei Umsatz und Gewinn abgeschlossen – dank gut laufender Bestandstitel und erfolgreicher Neuheiten wie „Railway Empire“.

Im „mittleren zweistelligen Millionenbereich“ lag der Umsatz der Kalypso Media Group im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017, erklärt Finanz-Chef Christoph Bentz – den Gewinn vor Steuern verortet er im zweistelligen Prozentbereich.

Aus Sicht von Kalypso-Gründer, -Gesellschafter und Geschäftsführer Simon Hellwig haben zwei Faktoren zum starken Wachstum beigetragen: einmal die üppigen Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte, insbesondere Strategiespiele – zum anderen die Schaffung der dafür nötigen personellen Strukturen. So wurde kurz vor der Gamescom 2017 die neue Position des Publishing Directors geschaffen und mit dem Branchenveteranen Wolfgang Duhr besetzt.

Besonders erfolgreich lief das Geschäft auf der Plattform PC: Via Steam hat Kalypso Media seit 2008 mehr als zehn Millionen Spiele abgesetzt, was Duhr auch auf die frühzeitige und enge Zusammenarbeit mit Steam-Betreiber Valve zurückführt. Zwei Drittel des Umsatzes macht Kalypso mittlerweile auf rein digitalem Wege, also via Download.

Kalypso Media Group: Voller Fokus auf „Tropico 6“

Wichtigstes Kalypso-Projekt für das laufende Jahr ist das Aufbaustrategiespiel „Tropico 6“, das derzeit im hessischen Langen von Limbic Entertainment entwickelt wird. Marketing-Direktorin Anika Thun kündigt neben einer umfangreichen Mediakampagne auch Messeauftritte für die E3 2018 (12. bis 14. Juni, Los Angeles) und Gamescom 2018 (22. bis 26. August 2018, Köln) an. Zusätzlich zu den bereits angekündigten PC-, Mac-, Xbox-One- und PlayStation-4-Versionen wird es auch eine iPad-Portierung geben.

Kalypso beschäftigt weltweit derzeit rund 100 Mitarbeiter und ist mit jeweils 60 Prozent an der Münchener Realmforge Studios GmbH („Dungeons 3“) und an der Gaming Minds Studios GmbH („Railway Empire“) in Gütersloh beteiligt. Darüber hinaus unterhält der Publisher mehrere Auslands-Niederlassungen in den USA und in Großbritannien. Bekannteste Kalypso-Marken: „Dungeons“, „Tropico“, „Port Royale“, „Sudden Strike“ und „Railway Empire“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here