Start Sport PENTA und BCON gründen eSport-Team für Spieler mit Handicap

PENTA und BCON gründen eSport-Team für Spieler mit Handicap

BCON-Gründer Carsten van Husten (2. v. r.) gründet zusammen mit PENTA eSports ein APEX-Legends-Team für Spieler mit Handicap (Foto: PENTA eSports)
BCON-Gründer Carsten van Husten (2. v. r.) gründet zusammen mit PENTA eSports ein APEX-Legends-Team für Spieler mit Handicap (Foto: PENTA eSports)

Außergewöhnliche Kooperation zwischen dem Berliner eSport-Klub PENTA und dem Zubehör-Startup BCON: Erstmals tritt ein Team mit körperlich beeingeträchtigten Spielern an.

PENTA.BCON ist das Kürzel, unter dem das neue eSport-Team künftig bei Turnieren und Ligen auf Basis des Electronic-Arts-Spiels „APEX Legends“ antritt – und zwar bereits im Rahmen der Gamescom 2019.

Besonderheit: Für PENTA.BCON spielen Gamer mit körperlichen Handicaps. Um diese Einschränkungen im Kampf um Punkte und Titel zu kompensieren, werden die Spieler vom Eingabegerät BCON unterstützt: Das kompakte Wearable ersetzt und ergänzt Tastatur und Maus, je nach konkreter Anforderung. PENTA.BCON-eSportler Daniel Ulrich („Skrelldorn“) gleicht zum Beispiel eine Fehlbildung des rechten Arms aus – bei Dennis Winkens („Wheely“) wird der BCON am Kopf angebracht. Für Team-Direktor Dennis Schulz ist PENTA.BCON „gelebte Inklusion“.

Das hinter BCON stehende Karlsruher Startup wurde erst im April mit dem Deutschen Computerspielpreis 2019 in der Kategorie „Beste Innovation“ ausgezeichnet.

Wer sich dem Team anschließen und unter professionellen Bedingungen trainieren möchte, kann sich bis zum 7. August via Website bewerben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here