Start Marketing & PR Minecraft Earth: Microsoft stellt Augmented-Reality-App ein

Minecraft Earth: Microsoft stellt Augmented-Reality-App ein

Minecraft Earth wird im Juni 2021 eingestellt (Abbildung: Microsoft)
Minecraft Earth wird im Juni 2021 eingestellt (Abbildung: Microsoft)

Während Pokémon Go gerade während der Pandemie von einem Reichweiten-Rekord zum nächsten eilt, wird Minecraft Earth im Juni eingestellt.

„Das Konzept von Minecraft Earth sieht vor, sich frei zu bewegen und gemeinsam zu spielen – zwei Dinge, die in der derzeitigen globalen Situation nahezu unmöglich geworden sind.“

Damit begründet die Microsoft-Tochter Mojang die Einstellung von Minecraft Earth zum 30. Juni 2021. Ab Juli wird es nicht mehr möglich sein, auf das Spiel zuzugreifen – alle Spielerdaten werden gelöscht. Am Dienstag (5.1.) hat das Studio die finale Version veröffentlicht, in der unter anderem alle Echtgeld-Mikrotransaktionen entfernt. Bestehende Guthaben werden in Minecoins umgewandelt, die im Minecraft-Marketplace eingesetzt werden können.

Minecraft Earth war im Sommer 2019 gestartet, hat aber zu keinem Zeitpunkt die Reichweite des Augmented-Reality-Überfliegers Pokémon Go erreicht – und das lange, bevor es zu den Lockdowns kam. Auch im Pandemie-Jahr 2020 zählt Pokémon Go zu den zehn meistheruntergeladenen und kommerziell erfolgreichsten Smartphone-Apps.

Minecraft Earth ist das „Echtwelt“-Pendant zum Klötzchen-Klassiker: In der realen Umgebung werden Baumaterialien und Schatztruhen gesammelt, aus denen wiederum Bauwerke entstehen. Analog zu Minecraft kann sich der Nutzer mit anderen Spielern verbünden und Gegner abwehren. Der Download des Spiels ist kostenlos – die Refinanzierung erfolgt über Ingame-Käufe.