Start Karriere Ubisoft: Sales Director Julius Witz wechselt nach Hongkong

Ubisoft: Sales Director Julius Witz wechselt nach Hongkong

Julius Witz wechselt von Ubisoft Deutschland zu Ubisoft Hongkong. Sein Nachfolger heißt Karsten Jahn.
Julius Witz wechselt von Ubisoft Deutschland zu Ubisoft Hongkong. Sein Nachfolger heißt Karsten Jahn.

Nach 16 Jahren verlässt Sales Director Julius Witz die Deutschland-Niederlassung von Ubisoft. Sein Nachfolger kommt von Devolo: Karsten Jahn.

Er hat die österreichische Niederlassung von Ubisoft im September 2001 mit aufgebaut, wechselte dann 2008 als Vertriebs-Chef zu Ubisoft Düsseldorf und war zuletzt als Sales Director für den Vertrieb im gesamten deutschsprachigen Raum zuständig: Mit Julius Witz verliert die deutsche Ubisoft-Zentrale einen echten Veteranen, der das Innenleben des Publishers kennt wie wenige andere.

Zum Jahreswechsel 2018 wechselt Julius Witz zu Ubisoft nach Hongkong und verantwortet dort die Niederlassungen in Taipei, Singapur und Hongkong – er bleibt dem französischen Spiele-Riesen also erhalten.

Ubisoft Deutschland ernennt Karsten Jahn zum Vertriebsleiter

Sein Nachfolger hat den Dienst bereits angetreten: Karsten Jahn ist seit knapp 20 Jahren in der IT-Branche tätig und bekleidete Marketing- und Vertriebs-Positionen bei Epson, Symantec und beim Aachener Netzwerk-Ausrüster Devolo. Er berichtet direkt an Managing Director Ralf Wirsing.

Das prall gefüllte Ubisoft-Portfolio dürfte keine Langeweile aufkommen lassen: Im ersten Quartal 2018 sind unter anderem „The Crew 2“ und „Far Cry 5“ geplant, im weiteren Verlauf steht mit „Anno 1800“ eine der bekanntesten deutschen Spiele-Marken auf dem Programm.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here