Start Karriere Start-Up: Games-Entrepreneurs: Bewerbung ab sofort möglich

Start-Up: Games-Entrepreneurs: Bewerbung ab sofort möglich

0
Die Stiftung Digitale Spielekultur hat ihren Sitz in Berlin.
Die Stiftung Digitale Spielekultur hat ihren Sitz in Berlin.

Die Stiftung Digitale Spielekultur sucht zum dritten Mal Spielestudio-Gründer aus Berlin und Brandenburg für das Programm Start-Up: Games Entrepreneurs.

Solo-Entwickler und Teams von bis zu fünf Personen aus der Hauptstadt-Region können sich ab sofort für das Programm Start-Up: Games Entrepreneurs bewerben. Ein Mix aus Workshops, Coaching und Networking und gibt Anschubhilfe bei Gründung und Aufbau eines eigenen Studios – der Auftakt ist bereits für den 15. und 16. Juli geplant, gefolgt von weiteren Einheiten im September und Dezember. Erstmals ist auch ein englischsprachiges Kurs-Angebot vorgesehen.

Zu den eingebundenen Expertinnen und Experten zählen diesmal Marcus Grühser (Instinct3), Business-Coach Ruth Lemmen, Booster Space-Gründer Michael Liebe, Ata Sergey Nowak (Torpor Games), Marketing-Spezialistin Irene Preuss und Florian Rohde von Yager Development.

Bewerbungen sind ab sofort und bis spätestens 24. Juni auf der offiziellen Website möglich. Veranstalter ist die Stiftung Digitale Spielekultur – das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert auch diesmal das Format.

Projektleiterin Melanie Fussenegger: „Nachdem wir ‚Start-up: Games-Entrepreneurs‘ in Zusammenarbeit mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg in den vergangenen beiden Jahren erfolgreich als Anlaufstelle für Gründerinnen und Gründer von Indie-Studios in Berlin und Brandenburg etablieren konnten, wollen wir das Programm nun noch attraktiver für eine breitere Zielgruppe machen. Mit der Ausrichtung in englischer Sprache wollen wir so auch den Realitäten in der hiesigen Spieleentwicklung gerecht werden.“