Start Karriere Assemble Entertainment wächst auf 23 Mitarbeiter

Assemble Entertainment wächst auf 23 Mitarbeiter

Verantworten die Kommunikation von Assemble Entertainment: Dennis Blumenthal und Neuzugang Maria Zubova (Foto: Assemble Entertainment)
Verantworten die Kommunikation von Assemble Entertainment: Dennis Blumenthal und Neuzugang Maria Zubova (Foto: Assemble Entertainment)

Das „A-Team“ von Stefan Marcinek wächst: Zum 1. August stellt der Wiesbadener Publisher Assemble Entertainment vier neue Mitarbeiter ein.

Presse, Community, Videoschnitt, Administration – auf diesen vier Feldern verstärkt sich Assemble Entertainment.

Neu im Unternehmen ist Lars Racky, der zuvor fast fünf Jahre als Community Manager bei Kalypso Media tätig war und Erfahrungen aus seiner Gameforge- und EA-Phenomic-Zeit mitbringt. Ebenfalls von Kalypso Media wechselt Maria Zubova, die ab sofort als PR-Managerin die Kommunikationsarbeit bei Assemble mitgestaltet. Parallel steigt Dennis Blumenthal zum Head of PR & Marketing auf.

Für die Produktion von Trailern und Spiele-Videos ist Michele Busiello als Video-Editor und Motion Designer verantwortlich. Als neue Office Managerin ist zudem Marion Mager neu an Bord.

Der junge Publisher mit Sitz in Wiesbaden vertreibt externe Titel wie „Shakes on a Plane“, entwickelt aber auch selbst Spiele wie „Pizza Connection 3“ und „Leisure Suit Larry“. Als Kassenschlager hat sich zuletzt die Eigenproduktion „Endzone: A World Apart“ entpuppt, die mehr als 100.000 Käufer gefunden hat.

Assemble-Gründer Stefan Marcinek ist Teil des Vorstands beim Industrieverband Game und Veranstalter der Frankfurter Entwicklerkonferenz German Dev Days. Inklusive der Tochter Gentlymad Studios beschäftigt Marcinek mittlerweile 23 Mitarbeiter.

Die vier Neuen bei Assemble Entertainment: Marion Mager, Michele Busiello, Maria Zubova und Lars Racky (Foto: Assemble Entertainment)
Die vier Neuen bei Assemble Entertainment: Marion Mager, Michele Busiello, Maria Zubova und Lars Racky (Foto: Assemble Entertainment)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here