Start Events Gamescom verliert Casemod-Meisterschaft an DreamHack

Gamescom verliert Casemod-Meisterschaft an DreamHack

Wechsel von Köln nach Leipzig: Die Veranstalter verlegen die Deutsche Casemod-Meisterschaft von der Gamescom auf die DreamHack (Foto: DCMM / Planetlan GmbH)
Wechsel von Köln nach Leipzig: Die Veranstalter verlegen die Deutsche Casemod-Meisterschaft von der Gamescom auf die DreamHack (Foto: DCMM / Planetlan GmbH)

Die Gamescom 2018 findet ohne die Deutsche Casemod-Meisterschaft (DCMM) statt: Die Veranstalter verlegen das Format zur DreamHack 2019 in Leipzig.

Über mehrere Jahre hinweg gehörten die Hardware-Schrauber und -Bastler zum gewohnten Bild in Gamescom-Halle 10. Dort wurden handelsübliche Desktop-PCs mit Sperrholz, Plexiglas, Wasserkühlung, Spachtelmasse und LED-Leuchten von erfahrenen „Moddern“ in spektakuläre „Casemods“ umgebaut.

Die Messebesucher konnten live mitverfolgen, wie während der 24-Stunden-Livemodding-Wettbewerbe aus grauen Computergehäusen kreative Kunstwerke entstehen – von Telefonzellen über Raumschiffe bis hin zu Baumstämmen. Jury und Publikum bewerten die Exponate in verschiedenen Disziplinen und küren die Sieger.

Die Gamescom 2018 wird erstmals ohne diesen Publikumsmagnet auskommen, denn die Veranstaltung hat künftig ein neues Zuhause: Die Internationale Deutsche Casemod-Meisterschaft (DCMM) findet künftig auf der DreamHack in Leipzig statt – Auftakt im Frühjahr 2019.

Ausrichter und Organisator der DCMM ist die Bochumer Planetlan GmbH, die unter anderem auch die Verbrauchermesse-Roadshow „Games for Families“ betreibt. „Das neue Zuhause der DCMM ist der ideale Partner, um die faszinierende Entwicklung der Casemodding-Kultur tatkräftig zu unterstützen und die öffentliche Wahrnehmung der Modder als talentierte Designer zu fördern. Über den Standortwechsel freuen wir uns sehr“, erklärt Planetlan-Geschäftsführer Michael Wegner. “

Aus den Hinweisen auf die „tatkräftige Unterstützung“ und die „öffentliche Wahrnehmung“ lässt sich ableiten, dass dies mit Blick auf die Gamescom nicht mehr im gewünschten Maße gegeben war.

Deutsche Casemod-Meisterschaft wechselt von Gamescom zu DreamHack

Die DreamHack findet vom 15. bis 17. Februar 2019 auf dem Leipziger Messegelände statt – erwartet werden mehr als 18.000 Besucher. Kern der dreitägigen Veranstaltung  sind eSport-Turniere, die Ausstellung DreamExpo und ein LAN-Bereich mit 1.700 Plätzen.

Veranstaltet wird die DreamHack von der Leipziger Messe GmbH in Kooperation mit der Schenker Technologies GmbH (Marke: XMG) und der DreamHack AB, einer Sparte des schwedischen Medienkonzerns Modern Times Group (MTG). Den Schweden gehören auch die Mehrheiten am Kölner Turnierveranstalter Turtle Entertainment (ESL) und am Hamburger Onlinegames-Anbieter InnoGames.

Die DCMM-Disziplinen im Überblick:

  • CaseMods (Case Modification – modifizierte Computergehäuse aus industrieller Serienproduktion)
  • CaseCons (Case Construction – selbst entworfene und gebaute Gehäuse)
  • CE-Mods (Consumer Electronics – umgebaute sonstige Gehäuse, ausgenommen Computer)
  • Cases on the move (sich selbst bewegende Mods)
  • Most Spectacular Creation
  • Prettiest Beauty Case (gewählt von den weiblichen DreamHack-Besuchern)
  • 24h Livemodding Challenge

Neu ist unter anderem ein „Keyboard-Modding“: In Kooperation mit dem Peripherie-Hersteller Cherry werden Computertastaturen „frisiert“.


Die wichtigsten Meldungen der Woche jeden Freitag frisch ins Postfach: Jetzt den kostenlosen GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here