In nur sechs Monaten hat Sony weitere 10 Millionen Konsolen verkauft: Mittlerweile liegen die weltweiten PlayStation 4 Verkaufszahlen bei 60 Millionen Stück.

[no_toc]Erst Anfang Dezember 2016 – inmitten des Weihnachtsgeschäfts – hat Sony Interactive die Zahl von 50 Millionen abgesetzter PlayStation-4-Konsolen verkündet. In den vergangenen Monaten ging der Durchmarsch ungebremst weiter: Zum Stichtag 11. Juni 2017 und damit zum Start der US-Spielemesse E3 liegen die weltweiten Verkaufszahlen bei mehr als 60 Millionen Stück. Vor einem Jahr waren es noch 40 Millionen Stück.

PlayStation 4 Verkaufszahlen: 60 Millionen Konsolen abgesetzt

Dreieinhalb Jahre nach Markteinführung liegt die Zahl damit bereits bei rund zwei Dritteln des Vorgängermodells PlayStation 3, von dem rund 90 Millionen Stück abgesetzt wurden. Die PS3 wird inzwischen nicht mehr produziert, im Handel sind also nur noch Restposten erhältlich.

Die „installed base“ ist insbesondere relevant für die Investitionen von Drittanbietern wie Electronic Arts, Ubisoft, Bethesda oder Activision Blizzard. Die PlayStation 4 gilt bei den meisten Blockbustern als ebenso als gesetzt wie die Xbox One: Fast alle Neuheiten werden parallel für beide Konsolensysteme entwickelt und veröffentlicht – für die Nintendo Switch erscheinen hingegen, wenn überhaupt, nur abgewandelte Versionen.

Nach Schätzungen von Analysten liegt der Pegelstand der Xbox One bei rund der Hälfte der PlayStation-4-Menge.

Unangefochten auf Platz 1: "FIFA 17" kann wohl nur im September von "FIFA 18" verdrängt werden.
Unangefochten auf Platz 1: „FIFA 17“ kann wohl nur im September von „FIFA 18“ verdrängt werden.

PlayStation 4 Verkaufszahlen: Daten für Deutschland bleiben geheim

Für einzelne Absatzmärkte wie Deutschland veröffentlichen Sony und Microsoft traditionell keine Verkaufszahlen. Gelegentlich finden vertrauliche Zahlen des Marktforschers GfK ihren Weg ans Licht: Demnach war bereits Ende 2016 jeder zehnte deutsche Haushalt mit einer PlayStation 4 ausgestattet – mittlerweile dürften die Verkaufszahlen die 5-Millionen-Stück-Marke deutlich überschritten haben.

Ein Indiz für den Durchverkauf einer Plattform sind zudem die hochoffiziellen Spiele-Verkaufszahlen, die der Branchenverband BIU allmonatlich herausgibt. Im April hat „FIFA 17“ von Electronic Arts die Marke von 1 Million PlayStation-4-Spielen übersprungen. Das Fußballspiel ist damit das meistverkaufte PS4-Spiel in Deutschland, noch vor „Grand Theft Auto 5“ von Rockstar Games.

Die PS4-Version von „FIFA 17“ übersteigt die Xbox-One-Fassung um das Zehnfache: Auf der Microsoft-Konsole gingen bislang erst 100.000 Stück des Dauerbrenners über den Ladentisch.

PlayStation 4 Spiele-Verkaufszahlen: Halbe Milliarde in Sichtweite

Sony Interactive hat einen recht präzisen Überblick über die Zahl der gekauften und heruntergeladenen PlayStation-4-Spiele. Demnach wurden mittlerweile exakt 487,8 Millionen Spiele installiert – der Wert umfasst sowohl den Einzelhandel als auch reine Downloads im PlayStation-Store. Rechnerisch kommen damit auf jede Konsole etwas mehr als acht Spiele.

Jeden Monat loggen sich nach Herstellerangaben weltweit 70 Millionen Spieler im System ein – die Zahl liegt über den verkauften Spielkonsolen, weil die Geräte fast immer von mehreren Familienmitgliedern oder Freunden genutzt werden. Pro Woche verbringen PlayStation-4-Spieler weltweit mehr als 600 Millionen Stunden mit der Konsole.

Im Überblick: Meilensteine und Spiele-Highlights rund um die PlayStation 4 seit Launch 2013.
Im Überblick: Meilensteine und Spiele-Highlights rund um die PlayStation 4 seit Launch 2013.

PlayStation 4: Ausblick auf das zweite Halbjahr 2017

Sony Interactive hat auf der E3 2017 eine Reihe von Neuheiten eigener Studios vorgestellt, die natürlich exklusiv für die PlayStation 4 erscheinen. Dazu zählen die Simulation „Gran Turismo Sport“, die Action-Abenteuer „God of War“ und „Detroit: Become Human“ sowie das Zombie-Action-Spiel „Days Gone“ als neue Marke. Die Blockbuster „Uncharted 4“ und „Horizon: Zero Dawn“ erhalten Erweiterungen.

Auch auf die Unterstützung der großen Publisher kann Sony weiter zählen. Für das Weihnachtsgeschäft 2017 sind Titel wie „Destiny 2“ und „Call of Duty: WW2“ (Activision Blizzard), „Wolfenstein 2“ (Bethesda), „Assassin’s Creed: Origins“ und „Far Cry 5“ (Ubisoft) sowie „FIFA 18“, „Star Wars: Battlefront 2“ und „Need for Speed: Payback“ (Electronic Arts) angekündigt.

Weitere Informationen und Zahlen finden Sie in der großen GamesWirtschaft-Analyse „Zwischenbilanz: PlayStation 4 in Deutschland„.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here