Start Events Loot für die Welt 7: Livestream spielt mehr als 350.000 Euro ein...

Loot für die Welt 7: Livestream spielt mehr als 350.000 Euro ein (Update)

Loot für die Welt 7 am 14. und 15. November 2020 (Grafik: Anika Brenner / Zimt)
Loot für die Welt 7 am 14. und 15. November 2020 (Grafik: Anika Brenner / Zimt)

Bei der siebten Ausgabe von Loot für die Welt sammeln LeFloid, SpaceFrogs, Rob Bubble und Marti Fischer wieder für den guten Zweck.

Update vom 16. November 2020: Das Ensemble von Loot für die Welt 7 hat an diesem Wochenende gemeinsam mit Zuschauern und Sponsoren deutlich über 350.000 Euro eingespielt – ein neuer Rekord. Im vergangenen Jahr lag das Spenden-Ergebnis bei 260.000 Euro.

Jede der drei gemeinnützigen Organisationen – Dunkelziffer e. V., Deutsches Kinderhilfswerk und das Tierheim Berlin – kann sich auf einen deutlich sechsstelligen Spenden-Scheck freuen.

Meldung vom 15. November 2020:


Termin und Livestream:


An diesem Wochenende (14./15. November) sammeln bekannte YouTuber wieder „Loot für die Welt“: Unter diesem Motto findet ein 32stündiger Spenden-Livestream auf YouTube und Twitch statt. Mit dabei sind abermals LeFloid, das Comedy-Duo SpaceFrogs, RobBubble und Marti Fischer.

Zu den Gästen gehört unter anderem YouTuber Rezo, der mit den SpaceFrogs Minecraft spielen wird – ohne Vorkenntnisse.

Bei den sechs vorherigen Auflagen wurden insgesamt mehr als eine Million Euro für den guten Zweck eingespielt – allein im vergangenen Jahr kam fast eine Viertelmillion Euro zusammen.

Die Spenden von Zuschauern und Sponsoren gehen in diesem Jahr in gleichen Teilen an folgende Einrichtungen:

Das Berliner Tierheim – immerhin das größte seiner Art in Europa – wird bereits seit 2017 von Loot für die Welt unterstützt.

“Uns war es zudem in diesem Jahr sehr wichtig, mit zwei Dritteln der Spenden Organisationen zu unterstützen, die sich für das Wohl und den Schutz von Kindern einsetzen“, sagt Robin Blase alias RobBubble. „Gerade in Zeiten der Pandemie und des Lockdowns sind solche Anlaufstellen unglaublich wichtig, um Kindern in Notsituationen beizustehen und sie auch langfristig unterstützen zu können.“

Für Florian Diedrich (LeFloid) war klar, dass Loot für die Welt 7 stattfinden müsse – trotz Teil-Lockdowns: „Wir arbeiten an einem Sicherheitskonzept, das es uns verantwortungsvoll und sicher ermöglicht, unseren Spendenmarathon durchzuführen. Absagen steht nicht zur Diskussion, denn: Wir wollen allen Zuschauern abwechslungsreiche und unterhaltsame 32 Stunden bieten und: Die drei Organisationen finanziell unterstützen, die jetzt noch mehr als zuvor unsere Hilfe brauchen.”

„Loot für die Welt 7 wird anders – aber nicht weniger unterhaltsam“, verspricht Steven Schuto von den SpaceFrogs. „Wir haben einige bekannte, aber auch neue Programmpunkte in 2 Streams geplant, werden Gäste zuschalten und freuen uns wahnsinnig auf die 32 Stunden. Wir schlafen schonmal vor (das ist eine Lüge).“

Termin und Livestream:

Spenden sind erneut möglich über die Plattform Betterplace. Hinzu kommen die Erlöse aus dem Verkauf von Merchandise-Produkten wie Masken, Hoodies und Shirts.