Start Gamescom Gamescom 2018 Presseausweis: Regeln für Youtuber und Livestreamer

Gamescom 2018 Presseausweis: Regeln für Youtuber und Livestreamer

Wer als Youtuber oder Livestreamer den Business-Area-Stand von Spieleherstellern wie Electronic Arts besuchen möchte, braucht neben einem Gamescom 2018 Presseausweis auch eine Einladung des jeweiligen Ausstellers (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)
Wer als Youtuber oder Livestreamer den Business-Area-Stand von Spieleherstellern wie Electronic Arts besuchen möchte, braucht neben einem Gamescom 2018 Presseausweis auch eine Einladung des jeweiligen Ausstellers (Foto: KoelnMesse / Oliver Wachenfeld)

Ab sofort können sich Medienvertreter für einen Gamescom 2018 Presseausweis akkreditieren. Wie in den Vorjahren gibt es jedoch einige Besonderheiten zu beachten – gerade Youtuber, Letsplayer, Livestreamer oder Blogger müssen sich auf hohe Hürden einstellen.

Mehr als 5.400 Medienvertreter aus fast 70 Ländern berichteten von der Gamescom 2017 – alleine 3.400 Journalisten kamen aus Deutschland. In ähnlichen Regionen dürften sich die Anmeldungen für die Gamescom 2018 bewegen.

Voraussetzung für ein Presseticket ist eine vorherige Prüfung und Freigabe seitens der KoelnMesse, also eine branchenübliche Akkreditierung. Mit diesem Ticket ist der Zugang an allen Messetagen in sämtliche Hallen möglich, inklusive Entertainment Area und Business Area.

Journalisten können sich für die Gamescom 2018 bis zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung akkreditieren – spätestens im Laufe der ersten August-Woche sollte der Antrag also bei der Pressestelle der KoelnMesse vorliegen.

Gamescom 2018 Presseausweis: Akkreditierung nur mit Nachweis

Die Akkreditierung ist allerdings nur für hauptberufliche Journalisten und Medienvertreter möglich, egal ob angestellt oder freiberuflich. Als Nachweis gilt insbesondere ein anerkannter Presseausweis, wie sie zum Beispiel der Deutsche Journalistenverband (DJV) und die angeschlossenen Gewerkschaften ausstellen. Nicht akzeptiert werden hingegen die Ausweise und Zertifikate von DVPJ, GNS oder der European News Agency.

Wer keinen anerkannten Presseausweis besitzt, muss einen anderweitigen Nachweis erbringen – etwa ein Impressum oder einen Artikel neueren Datums zum Thema Gamescom. Alternativ wird auch ein offizieller Auftrag einer „Vollredaktion“ durch den Chefredakteur oder dessen Stellvertreter anerkannt. In diese Kategorie fallen beispielsweise Zeitungen, Zeitschriften, Radio- und TV-Sender oder Online-Portale, nicht aber Zulieferer, Agenturen, Redaktionsbüros oder PR- und Marketing-Agenturen.

Letztere können allerdings ein Fachbesucher-Ticket erwerben. Die KoelnMesse als Veranstalter und Hausherr behält sich vor, die Qualität und Reichweite des zugehörigen Mediums bei der Entscheidung zu berücksichtigen.

Update für den Gamescom 2018 Terminplaner inklusive der neuen Devcom 2018-Termine (Stand: 22. Januar 2018)
Update für den Gamescom 2018 Terminplaner inklusive der neuen Devcom 2018-Termine (Stand: 22. Januar 2018)

Gamescom 2018 Presseausweis: Akkreditierung für Jugendpresse und Schülerzeitungen

Gute Chancen auf eine Akkreditierung haben auch Inhaber eines Jugendpresseausweises oder Vertreter von Schülerzeitungen. Pro Schule und Schülerzeitung wird allerdings stets nur ein Abgesandter zugelassen. Das Mindestalter beträgt in jedem Fall 16 Jahre. Für den Zugang zur Business Area ist die schriftliche Einladung eines Ausstellers erforderlich.

Gamescom 2018 Presseausweis: Regeln für Youtuber, Blogger und Podcasts

Etwas komplizierter ist die Lage für all jene, die ausschließlich via Youtube, Twitch, Blog oder Podcast über Videospiele und die Gamescom 2018 berichten. Wer als Influencer bei einem der großen Vermarkter wie Mediakraft, Studio71 oder Allyance unter Vertrag steht, sollte sich an seinen direkten Ansprechpartner wenden, denn diese Netzwerke verfügen über entsprechende Kontingente und sind teilweise sogar als Aussteller vor Ort.

Trifft dies nicht zu, kommt es zu einer Einzelfallprüfung: Die Presse-Abteilung der KoelnMesse überprüft Aktualität, Regelmäßigkeit, Reichweite, Zuwächse und Qualität der Kanäle. Wer zuletzt ein wackeliges Handy-Video über die Gamescom 2016 auf seinen Youtube-Kanal mit 200 Abonnenten gestellt hat, wird also eher schlechte Karten haben.

Auch in diesem Fall beträgt das Mindestalter 16 Jahre.

In jedem Fall ist es unbedingt ratsam, sich rechtzeitig im Vorfeld um die Presse-Akkreditierung zu kümmern. Denn vor Ort werden keine Presseausweise ausgestellt.

Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind die einzigen Bundesländer, die zur Gamescom 2018 noch in den Sommerferien weilen (Stand: 23. Februar 2018).
Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen sind die einzigen Bundesländer, die zur Gamescom 2018 noch in den Sommerferien weilen (Stand: 23. Februar 2018).

Gamescom 2018 Presseausweis: Vorteile und Nachteile

Wer sich für einen Presseausweis interessiert, sollte natürlich ganz grundsätzlich für sich die Frage beantworten, ob der Antrag für die Akkreditierung überhaupt sinnvoll ist und eine Chance auf Freigabe hat.

Einer der Hauptvorteile eines Gamescom 2018 Presseausweis besteht darin, dass die Gamescom ‚kostenlos‘ und an allen Messetagen zugänglich ist, auch und gerade am Fachbesucher- und Medientag (Dienstag, 21. August 2018). Allerdings ermöglicht das Gamescom-Presseticket keinen bevorzugten Zugriff auf die Spielstationen in der Entertainment Area. Der Zugang zu den Spielstationen an den Messeständen der Business Area ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung mit dem jeweiligen Aussteller erlaubt – spontanes Anspielen ist aufgrund der dichtgedrängten Terminkalender üblicherweise nicht möglich.

Bei erfolgreicher Anmeldung ist nicht nur das eigentliche Presseticket inklusive, sondern auch ein Parkschein für die limitierte Zahl an Presseparkplätzen. Im Gegensatz zu den Tickets für Fachbesucher und Privatbesucher ist allerdings die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel nicht kostenlos: Medienvertreter, die mit U-Bahn, Bus oder Straßenbahn zur Gamescom 2018 reisen, brauchen also eine separate Fahrkarte.

Weitere Informationen rund um die Gamescom 2018 finden Sie in unserem großen Gamescom-Special.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here