Start Allgemein Games-Förderung: NRW unterstützt 13 Projekte

Games-Förderung: NRW unterstützt 13 Projekte

Der Film- und Medienstiftung NRW stehen ab 2019 rund 3 Millionen Euro für die Förderung von Games-Projekten zur Verfügung.
Der Film- und Medienstiftung NRW stehen ab 2019 rund 3 Millionen Euro für die Förderung von Games-Projekten zur Verfügung.

Mehr als eine Dreiviertelmillion Euro stellt die Film- und Medienstiftung NRW für die Umsetzung von 13 Games-Projekten bereit.

Vorgezogene Bescherung für 13 Studios aus Nordrhein-Westfalen: Die landeseigene Film- und Medienstiftung investiert 761.000 € in sechs Konzepte, fünf Prototypen und zwei Produktionen.

Die Förderbescheide im Überblick:

  • Rho Labyrinths (Langenfeld): Mars Vice – 250.000 €
  • Buntspecht: Film und Digitales (Köln): Fall of Porcupine – 115.000 €
  • Cyber Manatee (Köln): Hinterland – 80.000 €
  • Farbspiel Interactive (Köln): Foreclosure – 60.000 €
  • C. Kleinjans & M. Spahic (Köln): Mindzeit Mindful Games – 60.000 €
  • Studio Inkyfox (Werther): Grimm’s Notebook – 48.000 €
  • DOTW (Köln): Dear Robin – 35.000 €
  • Cyberwave (Essen): Above Clouds – 20.000 €
  • Mateja Riveros Silva Game Design (Köln): Hollow Glow – 20.000 €
  • Spoonful Games (Köln): Magic Pawnshop – 20.000 €
  • Ludopium (Essen): Window Stories – 18.000 €
  • MixUp (Düsseldorf): Escape the Universe – 15.000 €

Dem Vergabegremium gehören Filmstiftungs-Geschäftsführerin Petra Müller, Ronald Kaulbach (Ubisoft), Julia Pfiffer (Astragon Entertainment), Andreas Suika (Epic Games) und David von Galen (Staatskanzlei NRW) an. Zusammen mit Bayern und Berlin/Brandenburg zählt NRW zu den Bundesländern mit den größten Fördertöpfen für Spiele-Entwickler.