Start Politik Förder-Update 2020 mit Lemmen, Bernhardt und Behrmann

Förder-Update 2020 mit Lemmen, Bernhardt und Behrmann

Ruth Lemmen, André Bernhardt und Malte Behrmann informieren über den aktuellen Stand der Games-Förderung (Abbildung: YouTube)
Ruth Lemmen, André Bernhardt und Malte Behrmann informieren über den aktuellen Stand der Games-Förderung (Abbildung: YouTube)

Eine Bank, drei Experten: Unter dem Motto „Aktuelle Entwicklung zur Förderung von Computerspielen“ ist seit heute ein weiteres Online-Video abrufbar.

Beraterin Ruth Lemmen, Indie-Experte André Bernhardt (Indie Advisor & Company) und Medienrecht-Professor Malte Behrmann haben ein rund halbstündiges Video aufgenommen, das die Ereignisse der bundesdeutschen Computerspiele-Förderung Revue passieren lässt.

Der Beitrag gibt einen Überblick über die Förder-Instrumente und liefert Tipps für Studios, die von der demnächst anlaufenden Großprojekt-Förderung profitieren wollen.

Zur sogenannten De-Minimis-Förderung mit Zuschüssen von maximal 200.000 Euro lässt sich eine erste Zwischenbilanz ziehen: Mehr als 300 Anträge sind bis August 2019 beim zuständigen Verkehrsministerium eingegangen – derzeit befinden sich rund 100 Projekte in der Umsetzung. Von 50 Millionen Euro für das Jahr 2019 wurden bislang deutlich unter 10 Millionen Euro abgerufen – der Fördertopf für 2020 in gleicher Höhe ist noch völlig unberührt.

Ungleich größere Bedeutung hat deshalb die zweite Phase, die ursprünglich bereits im Frühjahr 2020 hätte starten sollen. Hier werben die Experten wie schon in ihrem ersten Video vom Mai 2019 darum, sich frühzeitig und gründlich auf den Startschuss vorzubereiten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here