Start News IKEA bietet Gaming-Möbel-Kollektion an – auch in Deutschland (Update)

IKEA bietet Gaming-Möbel-Kollektion an – auch in Deutschland (Update)

In Deutschland betreibt IKEA mehr als 50 Märkte (Foto: Inter IKEA Systems B.V.)
In Deutschland betreibt IKEA mehr als 50 Märkte (Foto: Inter IKEA Systems B.V.)

Inbus trifft Imba: Mit einer eigenen Kollektion in Kooperation mit ASUS peilt IKEA den wachsenden Markt für Gaming-Möbel und Zubehör an.

Update vom 17.9.2020: Auf GamesWirtschaft-Anfrage hat IKEA Deutschland bestätigt, dass die Gaming-Möbel-Kolletion ab Herbst 2021 auch in den deutschen IKEA-Einrichtungshäusern erhältlich sein wird. Außerdem wird man die Produkte im IKEA-Onlineshop bestellen können.

Das Gaming-Sortiment ist nicht als temporäre Aktions-Ware konzipiert, sondern soll dauerhaft und langfristig bei IKEA angeboten werden.

Meldung vom 15.9.2020: Schon jetzt bietet IKEA eine Reihe von Produkten und Serien an, die explizit auf Computerspieler zugeschnitten sind, etwa Regale, Aufbewahrungs-Boxen und Drehstühle. So ist der Schreibtisch FREDDE (in Schwarz oder Weiß) mit Kabelkanälen, Desktop-PC-Vorrichtungen und separaten Flächen für Lautsprecher ausgestattet – Preis: 223,23 Euro.

Ab kommendem Jahr soll das Angebot deutlich wachsen: Gemeinsam mit der ASUS-Sparte Republic of Gamers (ROG) will der schwedische Möbel-Riese rund 30 „erschwingliche“ Gaming-Möbel und -Accessoires entwickeln.

Zum Start soll das Sortiment ab Februar 2021 in China vertrieben werden, weitere Märkte folgen ab Oktober 2021. Ob die IKEA Gaming-Möbel auch in den deutschen IKEA-Filialen zu kaufen sein werden, ist Gegenstand einer GamesWirtschaft-Anfrage.

Unter der Marke Republic of Gamers verkauft ASUS unter anderem Grafikkarten, Monitore, Mäuse, Notebooks und Headsets.


Immer freitags, immer kostenlos: Jetzt GamesWirtschaft-Newsletter abonnieren!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here