Start Karriere Gronkh engagiert PewDiePie-Producer Michael Dorrer

Gronkh engagiert PewDiePie-Producer Michael Dorrer

Erik Range (
Erik Range ("Gronkh") verpflichtet Michael Dorrer als Producer.

Das Team von Letsplayer Gronkh wächst: Mit Michael Dorrer („Kapuzenwurm“) wechselt der bisherige PewDiePie-Producer nach Köln ins Team von Erik Range.

„Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Ich freue mich wie Bolle“ – so kommentiert Letsplayer Erik Range („Gronkh“) den Arbeitsbeginn von Michael Dorrer zum 1. Februar. Dorrer übernimmt die Aufgabe des Producers und wickelt die gesamte Video- und Post-Production der kommenden Projekte ab.

Der 25jährige Michael Dorrer ist unter dem Pseudonym „Kapuzenwurm“ selbst erfahrener Youtuber und war zuletzt in Diensten von PewDiePie alias Felix Kjellberg, der mit 52 Millionen Abonnenten den weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Youtube-Kanal betreibt. Dort war Dorrer mehr als zwei Jahre lang als Producer tätig und kümmerte sich um Programmplanung, Kreation und Ideenfindung.

Dorrer bricht seine Zelte beim PewDiePie-Hauptquartier im englischen Seebad Brighton ab und zieht nach Köln, dem Wohn- und Arbeitsort von Range. Neben General Manager Peter Langhofer ist Dorrer bereits der zweite Österreicher auf der Gronkh-Gehaltsliste.

Michael Dorrer wechselt von PewDiePie zu Gronkh

„Wenn ich eines in meiner Laufbahn feststellen konnte, dann, dass die Gronkh Community ein sehr besonderer und treuer Haufen ist“, erklärt Dorrer. „Erik kenne und schätze ich nun schon seit einigen Jahren und jedes Zusammentreffen ist ein großes Vergnügen. Daher freue ich mich umso mehr über die Gelegenheit, nun mit ihm zusammenarbeiten und ihm mit meiner gesammelten Erfahrung kreativ zur Seite stehen zu dürfen.“

Gronkh gilt als einer der reichweitenstärksten Influencer im deutschsprachigen Raum. Auf Youtube verfolgen mittlerweile 4,5 Millionen Abonnenten sein Programm, auf Twitch sind es 620.000 Zuschauer. Daneben ist Range als Games- und Film-Synchronsprecher, Testimonial, eifriger Spendensammler und auf roten Teppichen im Einsatz.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here