Start Wirtschaft THQ Nordic AB Quartalszahlen: Koch-Media-Übernahme beflügelt Umsatz

THQ Nordic AB Quartalszahlen: Koch-Media-Übernahme beflügelt Umsatz

Die THQ Nordic Quartalszahlen 1/18 sind geprägt durch die Übernahme von Koch Media.
Die THQ Nordic Quartalszahlen 1/18 sind geprägt durch die Übernahme von Koch Media.

Die Übernahme von Koch Media katapultiert die Umsätze von THQ Nordic AB in neue Sphären: Rund 61 Millionen Euro betrugen die Einnahmen im 1. Quartal 2018 – beinahe eine Versiebenfachung gegenüber dem Vorjahr. 

Auch ohne das Koch-Media-Geschäft ist der Mutterkonzern THQ Nordic AB kräftig gewachsen: Der Umsatz des schwedischen Publishers und Spiele-Entwicklers lag bei 13 Millionen Euro, ein Plus von 64 Prozent. Unterm Strich meldet das börsennotierte Unternehmen ein EBITDA von umgerechnet 22 Millionen Euro bei 61 Millionen Euro Umsatz – THQ Nordic AB ist also hochprofitabel.

Hauptverantwortlich für die positive Entwicklung ist die hohe Nachfrage nach dem  Mittelalter-Rollenspiel „Kingdom Come: Deliverance“, das unter der Koch-Media-Marke Deep Silver vertrieben wird. Hinzu kamen Neuheiten wie „MX ATV All Out“ sowie „de Blob 2“ und „Titan Quest“ für PS4 und Xbox One.

Auch die Retrokonsole „C64 Mini“ – eine Neuauflage des Commodore 64 – wird als großer Erfolg beschrieben. Vertriebstitel wie „Life is Strange: Before the Storm“ und „Secret of Mana“ (beide Square Enix) und Titel wie „F1 2017“ und „Ark: Survival Evolved“ haben ebenfalls zur positiven Entwicklung beigetragen.

THQ Nordic Quartalszahlen: „Metro Exodus“ erscheint erst 2019

Parallel zu den Geschäftszahlen gibt THQ Nordic AB bekannt, dass Koch Media den Vertrieb der Rollenspiele „Wasteland 3“ und „Bard’s Tale 4“ übernehmen wird. Beide Spiele werden vom kalifornischen Studio InXile entwickelt, das von Branchen-Urgestein Brian Fargo gegründet wurde.

Den Verkaufsstart des Ego-Shooters „Metro Exodus“ verschiebt Koch Media auf das 1. Quartal 2019 – und geht damit der Veröffentlichung von Spielen wie „Red Dead Redemption 2“, „Call of Duty: Black Ops 4“ und „Battlefield 5“ aus dem Weg. Offiziell begründet wird die Verschiebung branchenüblich mit hohen Qualitätsansprüchen.

Für die THQ-Nordic-Neuheiten „Biomutant“ und „Darksiders 3“ gibt es noch keine konkreten Termine. Nach eigenen Angaben befinden sich derzeit 54 „Projekte“ in Entwicklung – 19 wurden bislang angekündigt, darunter „Fade to Silence“ von der Offenburger Tochter Black Forest Games.

THQ Nordic AB hat am 14. Februar die Übernahme von Koch Media bekannt gegeben. Weitere Hintergründe zu diesem Thema finden Sie in dieser ausführlichen Analyse.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here