Auf Vorjahresniveau verlief das PlayStation 4 Weihnachtsgeschäft 2017 für Sony Interactive: Alleine in den Wochen vor den Feiertagen wurden weltweit 5,9 Millionen PlayStation-4-Konsolen verkauft.

Im Weihnachtsgeschäft 2017 hat der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony weltweit 5,9 Millionen PlayStation-4-Konsolen abgesetzt. Diese Zahlen wurden am Rande der derzeit stattfindenden CES 2018 in Las Vegas bekannt.

Zum Vergleich: Im entsprechenden Vorjahreszeitraum lag der Wert mit 6,2 Millionen Stück geringfügig höher. Allerdings ging der damaligen „holiday season“ die Markteinführung der leistungsstärkeren PlayStation 4 Pro voraus.

Damit erreicht der Pegelstand die Marke von 73,6 Millionen PS4-Konsolen – ein Plus von mehr als 20 Millionen Konsolen im Kalenderjahr 2017. Erst Ende November 2017 hatte Sony Interactive bekannt gegeben, dass 70 Millionen Konsolen an Endverbraucher verkauft wurden.

Konkrete Zahlen für einzelne Märkte kommuniziert Sony traditionell nicht, ebenso wenig wie die Mitbewerber Microsoft und Nintendo. Handel und Publisher gehen inzwischen mehrheitlich von über 7 Millionen PlayStation-4-Konsolen in Deutschland aus – also rund einem Zehntel der weltweiten Stückzahl.

PlayStation 4 Weihnachtsgeschäft 2017: Verkaufszahlen erreichen 73,6 Millionen Stück

Die Software-Absatzzahlen halten mit der Hardware weiterhin Schritt: Zwischen dem Verkaufsstart  im November 2013 und dem 31. Dezember 2017 wurden 645 Millionen PS4-Spiele auf Bluray oder als Download abgesetzt – 55,9 Millionen entfallen auf das Jahr 2017 (2016: 50 Millionen Spiele).

Jeder PS4-Besitzer hat somit rechnerisch neun Spiele erworben.

Bei 31,5 Millionen liegt inzwischen die Zahl der Abonnenten des Online-Dienstes PlayStation Plus: Somit nutzt fast jeder zweite PlayStation-Spieler diesen kostenpflichtigen Service, der unter anderem zwingende Voraussetzung für die Nutzung der Online-Multiplayer-Modi ist.

Weitere Hintergrundinformationen und Marktdaten rund um die PlayStation 4:

 

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here