Start Wirtschaft InnoGames: Stürmisches Wachstum bei Umsatz und Gewinn

InnoGames: Stürmisches Wachstum bei Umsatz und Gewinn

InnoGames-Neuzugang
InnoGames-Neuzugang "Warlords": Das Wooga-Strategiespiel wird in Hamburg weiterentwickelt.

Seit 1. Mai 2017 ist InnoGames Teil des börsennotierten Medienkonzerns MTG. Laut der jüngsten Quartalszahlen wachsen die Hamburger weiter ungebremst.

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass Deutschlands Mitarbeiter-stärkster Spiele-Entwickler zuletzt ein neues Spiel veröffentlicht hat: Im April 2015 ging das Aufbauspiel „Elvenar“ an den Start. Auch mit Blick auf die Neuheiten der kommenden Monate bleibt InnoGames bei seinen Leisten, sprich: Midcore-Strategiespiele.

Neben dem von Wooga übernommenen Rundenstrategie-Titel „Warlords“ befinden sich derzeit zwei Mobilegames in einer weit fortgeschrittenen Testphase – das Einsame-Insel-Überlebens-Aufbauspiel „Lost Survivor“, zum anderen das grafisch opulente Fantasy-Strategiespiel „God Kings“.

Alle künftigen InnoGames-Titel sind Mobile-only – neue PC-Browsergames werden nicht mehr entwickelt.

InnoGames-Halbjahreszahlen: Fast 80 Millionen Euro Umsatz im 1. Halbjahr 2017

In der Zwischenzeit bereitet der Backkatalog – von „Die Stämme“ bis „Forge of Empires“ – anhaltende Freude im InnoGames-Hauptquartier in Hamburg-Hammerbrook. InnoGames ist seit Mai 2017 vollkonsolidierter Teil des schwedischen Medienkonzerns Modern Times Group (MTG). Dessen Quartalsbericht enthält spannende Zahlen zur jüngsten InnoGames-Entwicklung im laufenden Jahr und weiteren MTG-Beteiligungen wie dem ESL-Betreiber Turtle Entertainment.

Demnach lagen die InnoGames-Umsätze im ersten Halbjahr 2017 bei umgerechnet 79 Millionen Euro – hält das Momentum an, käme InnoGames im Gesamtjahr auf einen Umsatz von 160 Millionen Euro (nach 130 Millionen Euro im Jahr 2016).

Nicht nur beim Umsatz, auch beim Gewinn liegt InnoGames über Plan: Der Überschuss steigt um fast 50 Prozent auf mehr als 8,5 Millionen Euro.

Bemerkenswert: Im Vergleich zum Vorjahresquartal hat sich der Umsatzanteil der Mobile-Games wie „Forge of Empires“ und „Elvenar“ mit einem Zuwachs von 86 Prozent fast verdoppelt.

Weitere Informationen rund um InnoGames finden Sie in den folgenden Beiträgen:

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here