Start Wirtschaft InnoGames: Thomas Friedmann verlässt Studio Düsseldorf

InnoGames: Thomas Friedmann verlässt Studio Düsseldorf

Thomas Friedmann leitete seit März 2016 die InnoGames-Niederlassung in Düsseldorf.
Thomas Friedmann leitete seit März 2016 die InnoGames-Niederlassung in Düsseldorf.

Einschnitt für die InnoGames-Filiale in Düsseldorf: Eines von zwei Projekten wird eingestellt – Studio Director Thomas Friedmann verlässt das Unternehmen.

Im März 2016 übernahm der Hamburger Spiele-Hersteller InnoGames („Forge of Empires“) weite Teile der Mannschaft des Oberhausener Studios Funatics, bekannt geworden durch Aufbauspiele wie „Cultures“ und „Die Siedler 2: Die nächste Generation“. Die drei Gründer und Geschäftsführer verstärkten seitdem die InnoGames-Niederlassung in Düsseldorf: Thomas Friedmann (Studio Director), Thomas Häuser (Game Head) und Thorsten Kneisel (Team Lead Art).

Seitdem arbeiteten 40 Mitarbeiter an zwei Mobilegames-Titeln.

Auf Anfrage von GamesWirtschaft hat InnoGames bestätigt, dass es am Standort Düsseldorf zu tiefgreifenden Änderungen bei Portfolio und Personal kommt. Demnach verlässt Studio-Chef Thomas Friedmann das Unternehmen – eines von zwei Projekten wird eingestellt.

Friedmann gehört zu den profiliertesten Köpfen der deutschen Games-Branche: Sein Name findet sich in den Credits vieler bekannter Blue-Byte-Klassiker der 90er Jahre. Zudem war er mehrere Jahre als Vorstands-Vorsitzender des GAME Bundesverbands tätig.

InnoGames: Thomas Friedmann verlässt Studio Düsseldorf

Hier die offizielle Stellungnahme von InnoGames-Gründer Michael Zillmer im Wortlaut:

„Das InnoGames-Team in Düsseldorf arbeitete bisher an zwei Titeln, einem bereits weit vorangeschrittenen Spiel und einem Prototyp. Um die größere Produktion zu stärken, haben wir entschieden, dass sie Vorrang gegenüber dem Prototypen hat. Aufgrund der sich damit verändernden Studio Struktur gab es auch Gespräche mit dem Studio Director Thomas Friedmann. Gemeinsam haben wir uns darauf geeinigt, die Zusammenarbeit nicht weiter zu führen. Wir danken Thomas für seine wertvolle Arbeit und sein großes Engagement für das Düsseldorfer Studio. Die Düsseldorfer Mitarbeiter werden sich von nun an komplett auf die große Produktion konzentrieren. Eike Klindworth, Gründer und Creative Director, wird seine Anwesenheit vor Ort verstärken, um unser Team zu unterstützen. Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Plan den Düsseldorfer Standort bestmöglich entwickeln werden.“

Weitere Informationen rund um InnoGames auf GamesWirtschaft:

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here