Start Wirtschaft Horizon: Zero Dawn ist erfolgreichste neue Videospiel-Marke 2017

Horizon: Zero Dawn ist erfolgreichste neue Videospiel-Marke 2017

Mehr als 200.000 Mal in Deutschland verkauft: Action-Adventure
Mehr als 200.000 Mal in Deutschland verkauft: Action-Adventure "Horizon: Zero Dawn"

Fortsetzungen und Serien dominieren die Verkaufs-Charts des Jahres 2017 – mit ganz wenigen Ausnahmen. Die erfolgreichste Premiere einer neuen Spielemarke gelang Sony Interactive mit „Horizon: Zero Dawn“.

Die Verkaufszahlen-Auswertung von GfK Entertainment für das Jahr 2017 zeigt zum wiederholten Male das bekannte Bild: Sowohl in Deutschland als auch international bleiben bekannte Milliarden-Dollar-Marken wie „FIFA“, „Call of Duty“ oder „Grand Theft Auto“ das Maß aller Dinge in den Charts.

Im Auftrag des Branchenverbands BIU keltern die GfK-Marktforscher zusätzlich jeden Monat jene Spiele heraus, die innerhalb von zwölf Monaten mehr als 100.000 (Gold), 200.000 (Platin) oder 500.000 Exemplare (Sonderpreis) verkauft haben – und zwar sowohl via Download als auch im Einzelhandel. Die „BIU Sales Awards“ sind somit das Pendant zu den Goldenen Schallplatten der Musikbranche.

Ergebnis: 2017 sind 27 Titel erschienen, die bis zum 31. Dezember mindestens 100.000 Käufer gefunden haben.

Erfolgreichste Videospiele-Neuheiten 2017: „FIFA 18“ europaweit die klare Nummer 1

17 dieser 27 Titel entfallen alleine auf PlayStation-4-Versionen, hinzu kommen fünf Spiele für die erst im März 2017 eingeführte Nintendo Switch, außerdem zwei Xbox-One-Spiele, zwei 3DS-Spiele und mit „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ sogar eine Neuheit für das Auslaufmodell Nintendo Wii U.

PC-Titel sind in der Statistik überhaupt nicht vertreten – was unter anderem daran liegt, dass Mega-Hits wie „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ digital über Plattformen wie Steam be- und vertrieben werden. Ebenfalls außen vor bleiben umsatzstarke Smartphone-Apps, Online-Spiele und Browsergames: Die GfK wertet ausschließlich klassische Computer- und Videospiele aus.

Auf dieser Datenbasis ermittelt GamesWirtschaft, wie schnell sich einzelne Neuheiten verkaufen und erstellt daraus eine Rangliste. Je kürzer die Zeit zwischen Verkaufsstart und dem Erreichen einer Verkaufsmarke, desto höher die Platzierung. Nicht weiter überraschend führt „FIFA 18“ diese Statistik mit weitem Abstand an.

Horizon: Zero Dawn (Rang 3) ist die erfolgreichste neue Videospiel-Marke im Spielejahr 2017.
Horizon: Zero Dawn (Rang 3) ist die erfolgreichste neue Videospiel-Marke im Spielejahr 2017.

Horizon: Zero Dawn: Erfolgreichste neue Videospiel-Marke des Jahres 2018

In der Analyse zeigt sich ein ähnlicher Effekt wie im Kinobereich: Die erfolgreichsten Titel entfallen auf Fortsetzungen und Serien. In der Statistik wimmelt es nur so vor bekannten Namen, etwa „FIFA“, „Assassin’s Creed“, „Call of Duty“, „Star Wars Battlefront“, „Pokémon“, „Resident Evil“, „F1“, „Mario Kart“, „Uncharted“, „Need for Speed“, „Tekken“ oder „Destiny“.

Für dieses Phänomen gibt es offensichtliche Gründe: Die Publisher können sich auf viele Millionen bereits vorhandener Fans verlassen, die einer Fortsetzung entgegen fiebern. Hinzu kommt, dass die Blockbuster von erheblichen Marketing-Aufwendungen begleitet werden.

Das Pflegen einer eingeführten Marke samt Community ist die eine Sache. Mindestens genauso anspruchsvoll ist es, eine komplett neue Marke auf dem Markt zu etablieren. Die erfolgreichste Konsolen-Neuheit des Jahres 2017 ist auf Platz 3 der GamesWirtschaft-Analyse zu finden: Sony Interactive hat alleine in Deutschland mehr als 200.000 Exemplare des PlayStation-4-exklusiven Action-Abenteuer „Horizon: Zero Dawn“ abgesetzt – gleichzeitig auch das weltweit meistverkaufte Spiel im PlayStation Store. Entwickelt wurde das Spiel von der niederländischen Sony-Tochter Guerilla Games.

Videospiel-Markt 2017: Viele Fortsetzungen, wenige Premieren

Für Experimentierfreude belohnt wurde zudem der französische Hersteller Ubisoft, der 2017 mit dem rustikalen Action-Spiel „For Honor“ einen bemerkenswerten Erfolg gelandet hat.

Doch die wenigen Ausnahmen täuschen natürlich nicht darüber hinweg, dass das Gros des Umsatzes der relevanten Publisher weiterhin auf etablierte Spiele-Serien mit erprobter Spielmechanik entfällt. Daran dürfte sich auch 2018 nichts ändern: Alleine in der ersten Jahreshälfte erscheinen Titel wie „Red Dead Redemption 2“ oder „Far Cry 5“.

Spannend wird sein, an welcher Position sich ambitionierte Premieren wie „Anthem“ und „A Way Out“ (beide Electronic Arts), „Detroit: Become Human“ (Sony Interactive) oder das mittelalterliche Rollenspiel „Kingdom Come: Deliverance“ (Deep Silver) in den Verkaufs-Charts des Jahres 2018 einsortieren.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here