Start Sport Virtuelle Bundesliga 2017: Schalke-Star Cihan holt Meisterschale

Virtuelle Bundesliga 2017: Schalke-Star Cihan holt Meisterschale

Cihan Yasarlar gewinnt die Virtuelle Bundesliga 2017.
Cihan Yasarlar gewinnt die Virtuelle Bundesliga 2017.

Der Deutsche Meister 2017 in der Disziplin FIFA heißt Cihan Yasarlar: Der Profi von Schalke 04 eSports gewinnt die Virtuelle Bundesliga.

Ausgerechnet in Dortmund – genauer: im dortigen Deutschen Fußballmuseum – machte ein Schalker den Meistertitel für die Königsblauen klar: Im Finale der “Virtuellen Bundesliga” setzte sich Cihan Yasarlar von Schalke 04 eSports gegen Niklas Raseck durch, der die FIFA-Meisterschaft zwei Jahre zuvor gewonnen hat.

Die Besonderheit: Aus Gründen der Chancengleichheit mussten beide Spieler auf beiden führenden Next-Gen-Konsolen – der PlayStation 4 und der Xbox One – antreten. PlayStation-Spieler Yasarlar ging mit einem Rückstand in die Finalrunde, die er mit 4:2 für sich entschied.

Das Finale wurde live auf Sport1 übertragen.

FIFA 17: Schalke-Profi Cihan Yasarlar gewinnt Virtuelle Bundesliga 2017

Cihan Yasarlar ist amtierender FIFA-Europameister und tritt in wenigen Tagen bei der ESL-Frühlingsmeisterschaft in Duisburg an, die ursprünglich im Rahmen der abgesagten Arcade One in Dortmund hätte stattfinden sollen.

Neben einer Acryl-Meisterschale nahm “Cihan” auch ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro mit auf den (kurzen) Rückweg von Dortmund nach Gelsenkirchen.

Die Besonderheit der Virtuellen Bundesliga, die von Electronic Arts veranstaltet wird: Neben den Profis von Schalke 04 eSports oder des VfL Wolfsburg können sich auch ambitionierte Amateure über Online-Turniere für die Finalrunden qualifizieren. 200.000 FIFA-Fans haben sich in den Vorrunden beteiligt – 20 zogen schließlich in das Finale ein.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here