Start Sport FIFA-Meister Cihan wechselt von Schalke 04 zu RB Leipzig

FIFA-Meister Cihan wechselt von Schalke 04 zu RB Leipzig

Cihan Yasarlar (oder kurz: Cihan) wechselt vom FC Schalke 04 zu RB Leipzig (Foto: RB Leipzig/motivio).
Cihan Yasarlar (oder kurz: Cihan) wechselt vom FC Schalke 04 zu RB Leipzig (Foto: RB Leipzig/motivio).

Jetzt also doch: RB Leipzig verpflichtet den Deutschen „FIFA 17“-Meister Cihan Yasarlar – und steigt als vierter Bundesligist in den eSport ein.

Der Zeitpunkt könnte nicht pikanter sein: Einen Tag vor dem Bundesliga-Auftaktspiel zwischen dem FC Schalke 04 und RB Leipzig wechselt „FIFA“-Europameister Cihan Yasarlar (24) von Gelsenkirchen nach Leipzig. Bereits am Donnerstag hatte die BILD-Zeitung exklusiv über den „Transfer-Hammer“ berichtet.

Auf Schalke bewertet man den spektakulären Wechsel naturgemäß deutlich schmallippiger: Man habe sich nicht auf eine Vertragsverlängerung mit dem „FIFA“-Star einigen können. Laut Veltins-Arena-Geschäftsführer Moritz Beckers-Schwarz sei Cihans Vertrag bereits im Juli ausgelaufen. Seitdem wurden Verhandlungen geführt – allerdings nicht mit dem Spieler, sondern O-Ton „leider“ mit dessen Agentur. Hier habe es unterschiedliche Auffassungen gegeben, etwa mit Blick auf Sponsoren-Exklusivität.

Cihan wird von der Berliner Agentur eSports Reputation vertreten, die seit kurzem vom ehemaligen VfB-Stuttgart-Funktionär und Leverkusen-Trainer Robin Dutt beraten wird.

RB Leipzig verpflichtet „FIFA“-Meister Cihan Yasarlar

Das RB-Leipzig-Engagement kommt überraschend. Noch Ende Juli hat der Klub auf GamesWirtschaft-Anfrage mit einem klaren und unmissverständlichen „Nein“ auf die Frage geantwortet, ob man kurz- oder mittelfristig in den eSport einzusteigen gedenkt. Dabei gehörte Leipzig neben Hertha BSC und dem FC Bayern München zuletzt zu den heißesten Wetten mit Blick auf ein eSport-Engagement.

Gleichzeitig ändern sich ja gerade im Fußballgeschäft die Dinge recht schnell, wie der aktuelle Kicker-Sommerschlussverkauf vor dem Ende des Transferfensters zeigt – oder jetzt eben der eSport-Königs-Transfer von den Königsblauen zu den „Roten Bullen“. Die gescheiterten Schalke-Verhandlungen haben offenkundig zu einer kurzfristigen Verpflichtung des Vertrags-losen Meisters durch die Rasenballsport Leipzig GmbH geführt.

Cihan Yasarlar (oder kurz: Cihan) ist einer der erfolgreichsten eSportler in Deutschland. Im Mai gewann er für Schalke 04 die offizielle „Virtuelle Bundesliga“; zudem ist er amtierender „FIFA“-Europameister auf seinem bevorzugten Spielgerät, der PlayStation 4.

RB Leipzig ist der vierte Bundesligist, der vereinseigene eSportler beschäftigt.

 

 

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here