Start Politik Deutscher Computerspielpreis 2018: Das ist die Fachjury

Deutscher Computerspielpreis 2018: Das ist die Fachjury

Die Mitglieder der Fachjury im Bundesverkehrsministerium bei der ersten Sitzung für den Deutschen Computerspielpreis 2017 (Foto: BMVI)
Die Mitglieder der Fachjury im Bundesverkehrsministerium bei der ersten Sitzung für den Deutschen Computerspielpreis 2017 (Foto: BMVI)

560.000 Euro werden beim Deutschen Computerspielpreis 2018 am 10. April in München verteilt – eine wichtige Etappe auf dem Weg zum Scheck sind die Nominierungen durch die jeweilige Fachjury. Inzwischen steht deren Besetzung fest.

Nur die Einreichungen für 10 der 14 Preiskategorien müssen sich einer Vorauswahl durch eine jeweils vierköpfige Fachjury stellen – über die Sieger in den Disziplinen „Bestes Deutsches Spiel“, „Sonderpreis der Jury“ und „Bestes Internationales Spiel“ entscheidet wenige Wochen später ausschließlich die Hauptjury. Der „Publikumspreis“ wird erneut via Online-Abstimmung ermittelt.

Die vorgeschaltete Fachjury besteht aus 40 Mitgliedern. Jeweils zwei Juroren pro Kategorie nehmen ihre drei Nominierungen mit in die Abstimmung der Hauptjury, die letztlich über die Sieger-Spiele entscheidet. Dort sitzen neben den 20 Fachjuroren auch 15 weitere Mitglieder: zwei Bundestagsabgeordnete, jeweils ein Abgesandter aus den Gastgeber-Bundesländern Berlin und Bayern sowie elf Gamepad-affine Personen des öffentlichen Lebens. Im vergangenen Jahr gehörten der Hauptjury unter anderem Moderatorin Nova Meierhenrich, Letsplayer Erik Range (Gronkh) und der SPD-Abgeordnete Lars Klingbeil an, der mittlerweile zum Generalsekretär der Sozialdemokraten ernannt wurde.

Nicht mehr Teil der Jury sind Mandatsträger der ausrichtenden Verbände GAME und BIU sowie Vertreter des Verkehrsministeriums. Was sich außerdem beim Ablauf des Deutschen Computerspielpreises 2018 konkret gegenüber den Vorjahren ändert, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Deutscher Computerspielpreis 2018: Das sind die Mitglieder der Fachjury

Die Ausrichter haben die Namen der Fachjuroren mittlerweile auf der offiziellen DCP-Website veröffentlicht – hier die Liste in alphabetischer Reihenfolge:

  • Susanne Brandhorst, Professorin an der HTW Berlin
  • Linda Breitlauch, Professorin an der Hochschule Trier
  • Marek Brunner, Leiter der Test-Abteilung bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK)
  • Bernd Diemer, Professor am Cologne Game Lab und Creative Director bei DICE („Star Wars Battlefront 2“)
  • Fabian Döhla, PR- und Social Media-Manager bei CD Projekt Red
  • Yvonne Erhard, Youtuberin und Influencerin („Iventuell“, „Fraumau“)
  • Thomas Feibel, Buchautor und Gründer des Büro für Kindermedien
  • Gundolf Freyermuth, Professor am Cologne Game Lab
  • Petra Fröhlich, Journalistin („GamesWirtschaft“)
  • Sonja Ganguin, Professorin an der Universität Leipzig
  • Sabiha Ghellal, Professorin an der Hochschule der Medien Stuttgart
  • Stefan Göbel, Experte für Serious Games an der TU Darmstadt
  • Ina Göhring, Förder-Referentin Games beim Medienboard Berlin-Brandenburg
  • Benedikt Grindel, Managing Director bei Ubisoft Blue Byte
  • Michaela Haberlander, Förder-Referentin Games beim FilmFernsehFonds Bayern
  • Tino Hahn, Head of Content  Ströer Media Brands (u. a. Spieletipps.de)
  • Klaus Jantke, Professor bei der ADICOM Group
  • Torben Kohring, Projektleiter beim Computerprojekt Köln e. V.
  • Wolf Lang, CEO von Threaks und Event-Veranstalter (u. a. Indie Arena Booth)
  • Andreas Lange, Direktor der Deutschen Computerspielemuseums in Berlin
  • Agnes Lison, Spieledesignerin und Gründerin von Agli Design
  • Martin Lorber, PR Director bei der Electronic Arts GmbH in Köln
  • Gunnar Lott, Gründer und Geschäftsführer von Visibility Communications
  • Richard Löwenstein, Journalist
  • Maic Masuch, Professor an der Universität Duisburg-Essen
  • Frank Matzke, Geschäftsführer der Zenimax Germany GmbH
  • Gerrit Neundorf, Institut Spawnpoint
  • Mareike Ottrand, Professorin an der HAW Hamburg und Gründerin (Studio Fizbin)
  • Tom Putzki, Spokesperson Wargaming.Net
  • Christof Rezk-Salama, Professor an der Hochschule Trier
  • Jens Schäfer, Head of PR bei Crytek in Frankfurt
  • Christian Schiffer, Journalist und Herausgeber des Magazins „WASD“
  • Christopher Schmitz, Business Development Director bei IO Interactive („Hitman“)
  • Petra Schmitz, Journalistin („GameStar“)
  • Dieter Schoeller, Geschäftsführer von Headup Games („Bridge Constructor Portal“)
  • Jürgen Sleegers, TH Köln/Spielraum
  • Christian Stöcker, Professor an der HAW Hamburg
  • Susan Tackenberg, Medien- und Kommunikations-Beraterin
  • Jochen Till, Head of Marketing Rockstar Games („GTA 5“)
  • Stefanie Waschk, Leiterin Engage.NRW
Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here