Sony vermeldet ein erfolgreiches Weihnachtsgeschäft: Die PlayStation 4 hat weltweit mehr als 53 Millionen Abnehmer gefunden, davon allein 6 Millionen in den letzten Wochen des Jahres 2016.

Die GamesWirtschaft-Nachrichten vom 5. Januar 2017: PlayStation 4 Verkaufszahlen, Meet & Play

PlayStation 4: Weltweite Verkaufszahlen überschreiten die 50-Millionen-Stück-Marke

Exakt 53,4 Millionen PlayStation 4-Spielkonsolen hat Sony seit dem Verkaufsstart im November 2013 abgesetzt. Allein im Zeitraum zwischen dem 21. November und dem Jahreswechsel 2016/2017 seien 6,2 Millionen Einheiten hinzugekommen.

Bereits zum Stichtag 4. Dezember 2016 vermeldete Sony rund 370 Millionen verkaufte Spiele. Während des Weihnachtsgeschäfts, der “holiday season” im November/Dezember, wurden 50 Millionen Spiele verkauft. Der Sony-eigene Blockbuster Uncharted 4: A Thief’s End kommt inzwischen auf fast 9 Millionen Stück, davon 500.000 in Deutschland.

Bei der Hardware fährt Sony seit Herbst 2016 zweigleisig: Neben der günstigeren PlayStation 4 Slim (299 Euro) wird auch die leistungsstärkere PlayStation 4 Pro (399 Euro) angeboten, die dank höherer Auflösung und optimiertem Kontrast eine bessere Bildqualität bietet. Zudem ist die PS4 Pro prädistiniert für das Zusammenspiel mit der VR-Brille PlayStation VR.

Nach Schätzungen liegen die Verkaufszahlen der PlayStation 4 in Deutschland spätestens seit Weihnachten 2016 deutlich über der Marke von 5 Millionen Stück.

Meet & Play 2017: Funke Mediengruppe organisiert Gaming-Event

Die Turbinenhalle in Oberhausen wird am letzten Januar-Sonntag zu einem Treffpunkt für Webvideo-Künstler und deren Fans. Zur “Meet & Play” reisen bekannte Youtuber und Letsplayer wie Sturmwaffel, Inscope, Rewinside oder HandOfBlood an, die sich für Autogramme und Selfies zur Verfügung stellen. Außerdem geplant: Turniere und Show-Auftritte.

Der Veranstalter – die Funke Mediengruppe – erwartet rund 4.500 Fans. Die Ticketpreise starten bei 27 Euro. Die VIP-Tickets für knapp 100 Euro berechtigen nicht nur zum früheren Zugang in die Hallen, sondern auch zum Catering-Buffet. Außerdem ist ein Goodige-Bag im Preis enthalten.

Format und Programm ähneln der Arcade One, die am 22./23. April in der Dortmunder Westfalenhalle stattfindet.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here