Start Marketing & PR Harry Potter: Wizards Unite: Niantic kündigt Pokémon Go-Nachfolger an

Harry Potter: Wizards Unite: Niantic kündigt Pokémon Go-Nachfolger an

Niantic kündigt
Niantic kündigt "Harry Potter: Wizards Unite" für 2018 an.

Wingardium Leviosa! Mit „Harry Potter: Wizards Unite“ will das kalifornische Studio Niantic Labs an den spektakulären Erfolg von „Pokémon Go“ anknüpfen.

Auch wenn Eier-ausbrütende und Monster-jagende „Pokémon Go“-Spieler etwas aus dem öffentlichen Leben verschwunden sind und die Spielerzahlen gegenüber dem Hype-Jahr 2016 deutlich zurückgegangen sind: Gespielt wird das Smartphone-Phänomen natürlich weiterhin – und zwar von weltweit über 60 Millionen Fans, die regelmäßig auf die Suche nach Pokémons gehen. Hersteller Niantic versorgt das Publikum mit üppigen Updates und erweitert das Arsenal um weitere Figuren und Funktionen.

Das Free2play-Spiel ist grundsätzlich kostenlos herunerlad- und spielbar und finanziert sich durch Ingame-Käufe, die mittlerweile einen Umsatz von deutlich über einer Milliarde US-Dollar eingespielt haben. In Niantic mit Sitz in San Francisco haben unter anderem Google, Nintendo und die Pokémon Company investiert.

Harry Potter: Wizards Unite: Nächstes Augmented-Reality-Spiel von Niantic

Doch der Fokus des Unternehmens liegt nun auf einem neuen Projekt, das 2018 die Appstores erobern soll: „Harry Potter: Wizards Unite“ (auf Deutsch: „Magier, vereint euch!“).

Analog zu „Pokémon Go“ basieren Spielidee und Spielmechanik auf der Standort-Ortung des Spielers und Augmented Reality, sprich: Auf dem Smartphone-Bildschirm sind die Spielfiguren vor dem realen Hintergrund (Wohnzimmer, Vorgarten, Bürgersteig…) sichtbar.

Einmal eroberte Hotspots, etwa Denkmäler oder Plätze, müssen vom Spieler „verteidigt“ werden – und zwar mit Unterstützung jener Zaubersprüche, wie sie aus den „Harry Potter“-Filmen bekannt sind. Diese magischen Formeln lassen sich in ihrer Wirkung ausbauen, um auch stärkere Monster zu besiegen – am besten mit Hilfe eines Teams vom selben „Haus“, sprich: Mitstreitern von Hufflepuff, Ravenclaw, Gryffindor und Slytherin.

Warner Bros. arbeitet an einer ganzen Reihe neuer „Harry Potter“-Spiele

Zu den Partnern von Niantic Labs bei diesem Projekt gehört Warner Bros. Interactive Entertainment, die einzige nachhaltig erfolgreiche Games-Sparte eines etablierten Hollywood-Studios. Unterstützung kommt zudem von den Entwicklern bei WB Games („Mittelerde: Schatten des Krieges“).

„Harry Potter: Wizards Unite“ soll der Auftakt sein für eine ganze Serie von Mobilegames und Konsolenspielen auf Grundlage der „Harry Potter“-Welt. Dazu hat Warner Bros. eigens eine eigene Marke geschaffen: Portkey Games. Der Name geht auf die sogenannten Portschlüssel aus den Romanen von „Harry Potter“-Erfinderin Joanne K. Rowling zurück, mit denen sich Personen von einem Ort zum anderen teleportieren können.

Bislang nutzt Warner die Lizenz in erster Linie für die Reihe „LEGO Harry Potter“.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here