Start Karriere Maren Schulz leitet BIU-Abteilung Politische Kommunikation

Maren Schulz leitet BIU-Abteilung Politische Kommunikation

Maren Schulz leitet ab Oktober 2017 die Abteilung
Maren Schulz leitet ab Oktober 2017 die Abteilung "Politische Kommunikation" beim Branchenverband BIU e. V.

Auf Schulze-Grotkopp folgt Schulz: Eine Woche nach der Bundestagswahl 2017 startet Maren Schulz beim Branchenverband BIU als Leiterin Politische Kommunikation.

Nach dem überraschenden Wechsel von Christine Schulze-Grotkopp ins Schleswig-Holsteinische Familienministerium war die Leitung der Politischen Kommunikation beim Branchenverband BIU vakant. Seit Anfang Juli wurde nach einem adäquaten Nachfolger oder einer Nachfolgerin gefahndet. Jetzt konnte der BIU den Posten mit Maren Schulz besetzen, die Anfang Oktober loslegt. Zu ihrem Team gehören Referent Sebastian Broch sowie Christian Henner-Hentsch, der das Ressort Recht & Regulierung beim BIU leitet.

Schulz wechselt von einem Berliner Lobbyverband zum anderen: Vier Jahre lang war sie in Diensten des einflussreichen Verbands Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT). Dort sind alle relevanten TV- und Radiosender des Landes organisiert, von Antenne Bayern bis zu ProSieben Sat.1.

Maren Schulz leitet BIU-Ressort „Politische Kommunikation“

Zu Schulz‘ vordringlichsten Aufgaben gehört die Lobby-Arbeit mit Blick auf die anstehenden Koalitionsverhandlungen und die (voraussichtlich) vierjährige Legislaturperiode des künftigen Bundestags.

Wie berichtet, will der BIU ebenso wie der GAME Bundesverband eine substanzielle Games-Förderung in den Verträgen verankern. Das Thema Förderung ist einer von insgesamt zehn zentralen Punkten, die der BIU im Zuge der Bundestagswahl bei den Parteien angemahnt hat. In den Wahlprogrammen der meisten Parteien findet sich ein entsprechender Passus, der eine wie auch immer geartete Förderung der hiesigen Entwicklerstudios in Aussicht stellt.

Auch Kanzlerin Angela Merkel hatte sich im Rahmen ihrer Gamescom-Eröffnungsrede aufgeschlossen gezeigt, nach der Wahl in konkrete Gespräche mit der Branche einzutreten.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here