Lars Vormann ist der neue Head of Gamescom & Public Events beim BIU (Fotos: BIU / KoelnMesse)
Lars Vormann ist der neue Head of Gamescom & Public Events beim BIU (Fotos: BIU / KoelnMesse)

Er tritt in große Fußstapfen: Lars Vormann wird neuer Head of Gamescom beim Branchenverband BIU und beerbt damit Boris Lehfeld.

Der Stand von Activision Blizzard in Halle 7 gehört traditionell zu den größten und spektakulärsten Auftritten jeder Gamescom. 2016 war da keine Ausnahme: Gemeinsam mit Sony PlayStation belegte Activision Blizzard eine komplette Halle. Die Kombination aus Hunderten Anspielstationen plus Showbühne ließ Hartgesottene stundenlang in den Warteschlangen vor World of Warcraft: Legions, Hearthstone oder Overwatch campieren.

Organisiert und geleitet hat den Activision-Messestand – wie schon im Vorjahr – Lars Vormann. Nicht zuletzt diese unfallfreie Durchführung qualifizierte den erfahrenen Projektmanager, ab 20. Oktober die seit August vakante Position des „Head of Gamescom & Public Events“ beim Branchenverband BIU einzunehmen.

Lars Vormann: Der neue Head of Gamescom beim BIU

Activision war nicht Vormanns erster Kunde. Schon zu Zeiten der Leipziger Games Convention betreute er Publisher wie Ubisoft, Microsoft oder 2K Games.

Vormann weiß also um die Sorgen, Nöte und Bedürfnisse von Messebauern und Ausstellern und verfügt über „ausgezeichnete Kontakte in die Games-Branche“, wie es BIU-Geschäftsführer Maximilian Schenk formuliert.

In seiner neuen Rolle als Head of Gamescom folgt Vormann auf Boris Lehfeld, der drei Jahre für den BIU aktiv war. In dieser Zeit wuchs die Messefläche um rund 50.000 Quadratmeter auf inzwischen fast 200.000 Quadratmeter, die Zahl der Aussteller erreichte eine neue Rekordmarke von knapp 880 Unternehmen und die Gamescom verzeichnete einen konstanten Zulauf von um die 340.000 Besuchern. Für minimal erhöhten Schwierigkeitsgrad sorgten 2016 die verschärften Sicherheitsvorkehrungen, die mutmaßlich auch im kommenden Jahr eine Rolle spielen werden.

In erster Linie soll sich Vormann um die Akquise neuer Kooperationspartner und die „strategische Weiterentwicklung“ der Gamescom und weiterer BIU-Events kümmern.

Next stop: Deutscher Computerspielpreis 2017

Noch vor der Gamescom wird sich Vormann der Organisation der Gala zum Deutschen Computerspielpreis widmen, der im April 2017 turnusgemäß in Berlin verliehen wird. Der höchstdotierte Förderpreis der hiesigen Games-Branche wird in diesem Jahr auch unter dem Eindruck des anlaufenden Bundestagswahlkampfs stehen – neben lokaler Politprominenz dürfte es allein aufgrund der geographischen Nähe auch weitere Mitglieder des politischen Berlins zur Veranstaltung locken.

Vormanns Vorgänger Boris Lehfeld bleibt dem BIU im Übrigen als Freelancer erhalten und wird auch weiterhin bei der Planung und Organisation von Messen und Events mithelfen.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel