Start Karriere Kristina Rothe wechselt zu Forza-Studio Turn 10

Kristina Rothe wechselt zu Forza-Studio Turn 10

Kristina Rothe wechselt zum Forza-Studio Turn 10 (Foto: Richard Föhr)
Kristina Rothe wechselt zum Forza-Studio Turn 10 (Foto: Richard Föhr)

Vier Jahre war sie Game Development Evangelist bei Microsoft – jetzt wechselt Kristina Rothe nach Redmond zu den Machern des Xbox-Rennspiel-Hits Forza.

Ein Metacritic-Schnitt von 91 für die Xbox-One-Version von Forza Horizon 3 ist nicht das einzige Indiz, dass es sich bei Turn 10 Studios um eine der derzeit besten Adressen im Games-Segment handelt.

Das Studio ist eine Tochter von Microsoft mit Sitz in Redmond, östlich von Seattle im US-Bundesstaat Washington.

Seit mehr als 15 Jahren produziert Turn 10 die Rennspiele der Xbox-/PC-exklusiven Forza-Reihe – und zwar ausschließlich. Dementsprechend dürfte nicht schwer zu erraten sein, womit sich Kristina Rothe ab Februar als Environments Producer schwerpunktmäßig beschäftigen wird.

Kristina Rothe: Von Stockholm nach Redmond

Vor ihrem Job als Projektmanagerin beim Stockholmer Eyetracking-Spezialisten Tobii war Rothe drei Jahre lang als Game Development Evangelist tätig. In dieser Funktion sprach sie auf Konferenzen in der ganzen Welt, besuchte Studios, veranstaltete Workshops und vernetzte Entwickler.

Darüber hinaus saß Rothe in verschiedenen Jurys und Gremien aktiv, darunter im Advisory Board der Game Developers Conference Europe (GDCE).

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel