Start Karriere Microsoft: Boris Gojic verlässt Xbox-Marketing-Team

Microsoft: Boris Gojic verlässt Xbox-Marketing-Team

Boris Gojic war zuletzt vier Jahre als 3rd Party Marketing Manager Xbox für Microsoft tätig.
Boris Gojic war zuletzt vier Jahre als 3rd Party Marketing Manager Xbox für Microsoft tätig.

Nur wenige Wochen vor dem Verkaufsstart der neuen Spielekonsole Xbox One X verliert Microsoft den langjährigen 3rd Party Marketing Manager Boris Gojic.

„FIFA 17“, „Battlefield One“, „Fallout 4“ und „Assassin’s Creed Unity“ sind nur einige der Blockbuster, die Boris Gojic in den vergangenen Jahren als 3rd Party Marketing Manager Xbox Germany betreut hat. Er war damit Ansprechpartner für Spiele-Hersteller wie Ubisoft, Electronic Arts oder Bethesda und steuerte in dieser Funktion die Marketing-Aktivitäten rund um die Xbox-One-Versionen großer Spiele-Marken.

Kurz vor der Markteinführung der Xbox One X am 7. November verlässt Gojic das Unternehmen und wird nach einer kurzen Auszeit neue berufliche Ziele in Angriff nehmen. Seine Aufgaben sollen vom bestehenden Marketing-Team übernommen werden.

Gojic bringt langjährige Erfahrungen im Games-Segment mit: Zwischen 2008 und 2010 war er als PR Manager in der Kölner Niederlassung von Electronic Arts beschäftigt, ehe er zu Microsoft nach München wechselte. Nach vier Jahren als PR- und Social-Media Manager verstärkte der gelernte Diplomkaufmann ab 2014 das Marketing-Team von Microsoft.

Xbox-Marketing-Manager Boris Gojic verlässt Microsoft

Microsoft befindet sich im Umbruch. Im Juli war bekannt geworden, dass jeder zehnte der 2.700 Jobs bei Microsoft Deutschland zur Disposition steht und zudem Hunderte weiterer Stellen in europäischen Zentralen wegfallen.

Ungeachtet des bevorstehenden Verkaufsstarts der Xbox One X ist auch die Games-Sparte von Kürzungen betroffen. So wurden die Xbox-Marketing- und Vertriebs-Team in Österreich und der Schweiz deutlich reduziert – seitdem erfolgt die Betreuung der Geschäftskunden von der neuen Zentrale in München-Schwabing aus.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here