Start Gamescom Gamescom Award 2017: Das ist die Jury

Gamescom Award 2017: Das ist die Jury

Die Sieger des Gamescom Award 2016 (Foto: KoelnMesse)
Die Sieger des Gamescom Award 2016 (Foto: KoelnMesse)

Die besten Xbox-One-Spiele, die schönsten Messestände: Youtuber wie LeFloid, Sarazar und Behaind plus Journalisten küren die Sieger des Gamescom Award 2017.

Die Gamescom ist traditionell jene Messe, auf der sich die Neuheiten des Weihnachtsgeschäfts erstmals anspielen lassen – in diesem Jahr gehören dazu voraussichtlich Spiele wie „FIFA 18“ oder „Far Cry 5“. Auch im Hardware-Bereich dürfte es in diesem Jahr spannend werden: Von Sony kommen weitere PlayStation-VR-Spiele und Microsoft wird die Xbox One X in den Mittelpunkt rücken.

Weil nur spielbare Versionen in die Wertung gelangen, gilt der Gamescom Award als wertvoller Gratmesser für die Erfolgsaussichten der Spiele – das macht ihn besonders begehrt.

Gamescom Award 2017: Auszeichnungen in 24 Kategorien

In 24 Kategorien wird der Gamescom Award 2017 in diesem Jahr verliehen. Prämiert werden unter anderem die besten Neuheiten für einzelne Plattformen (PlayStation 4, PC, Switch, Xbox One, Mobile), die beste Erweiterung (also Add-on oder DLC), der schönste Messestand, das beste Indie-Spiel, die beste Hardware, das beste Multiplayer-Spiel und die Favoriten in einzelnen Genres, vom Rollenspiel bis zur Simulation.

Wichtigste Auszeichnung: „Best of Gamescom“. Im vergangenen Jahr räumte Nintendos Rollenspiel „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ gleich zwei Trophäen ab.

Gamescom Award 2017: Das ist die Jury

Gewählt werden die Sieger von einer Jury, die auch in diesem Jahr aus Youtubern wie LeFloid, Frodoapparat oder Sarazar besteht. Hinzu kommen erfahrene Spiele-Journalisten aus dem In- und Ausland.

In der Kategorie „Consumer Award“ hat auch das Publikum ein Wörtchen mitzureden: Am Online-Voting können sich alle Spiele-Fans beteiligen – egal ob sie die Gamescom besuchen oder nicht. Publikums-Sieger 2016: der Multiplayer-Shooter „Battlefield 1“.

Das ist die Jury des Gamescom Award 2017 in alphabetischer Reihenfolge:

  • Uke Bosse (Professor an der Media Design Hochschule Berlin)
  • Igor Boyko (Navigator Publishing)
  • Christian Eßmeyer (Amazon)
  • Wolfgang Fischer (PC Games)
  • Manuel Fritsch (Insert Moin)
  • Petra Fröhlich (GamesWirtschaft)
  • Brendan Frye (CGMagazine)
  • Andreas Garbe (ZDF)
  • John Gaudiosi (Fortune)
  • Heiko Gogolin (Rocket Beans TV)
  • Tino Hahn (Ströer Media Brands)
  • David Hain (BeHaind)
  • Joachim Hesse (Chefredakteur „Gronkh“)
  • Max Krüger (Frodoapparat)
  • Bertram Küster (Bild.de)
  • Simon Lim (ThisIsGame.com)
  • René Meyer (Die Schreibfabrik)
  • Florian Mundt (LeFloid)
  • Sandro Odak (GameStar.de)
  • Sebastian Ossowski (IGN Germany)
  • Valentin Rahmel (Sarazar)
  • Dennis Richtarski (Rocket Beans TV)
  • Marco Accordi Rickards (GamesVillage.it)
  • Fabian Siegismund (Battle Bros)
  • Claudio Todeschini (TheGamesMachine.it)

So sieht die zeitliche Abfolge für den Gamescom Award 2017 aus:

  • Montag, 3. Juli: Start der Einreichungs-Phase für Aussteller
  • Freitag, 4. August: Ende der Einreichungs-Phase für Aussteller
  • Montag, 21. August: Start des Consumer-Votings
  • Dienstag, 22. August: Start der Gamescom 2017
  • Mittwoch, 23. August (16 Uhr): Ende des Consumer-Votings
  • Donnerstag, 24. August (Social Media Stage, Halle 10.1, 17 Uhr): Bekanntgabe der Gewinner des „Gamescom Award 2017“
Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here