Start Gamescom Gamescom 2018 Ticket-Preise steigen um 15 Prozent

Gamescom 2018 Ticket-Preise steigen um 15 Prozent

Besucher der Gamescom 2018 müssen sich auf steigende Ticket-Preise einstellen.
Besucher der Gamescom 2018 müssen sich auf steigende Ticket-Preise einstellen.

Nach mehreren Jahren vergleichsweise stabiler Tarife erhöhen die Veranstalter deutlich die Gamescom 2018 Ticket-Preise: Bei der regulären Tageskarte wird erstmals die 20-Euro-Schwelle gerissen. Auch Fachbesucher müssen sich auf  Preissteigerungen von durchschnittlich 15 Prozent einstellen.

An der üblicherweise verdächtigten Inflationsrate kann es nicht gelegen haben, dass die Preise der Gamescom-Privatbesucher-Tickets seit 2015 um fast 20 Prozent angestiegen sind. Denn laut Statistischem Bundesamt oszillierte die Teuerungsrate zuletzt gerade einmal zwischen 0,2 und 1,7 Prozent.

Auch die Zahl der Hallen und die Ausstellungsfläche ist seit 2015 konstant. Das Plus von knapp 10.000 Quadratmetern im Jahr 2017 war in erster Linie darauf zurückzuführen, dass Electronic Arts erstmals die Halle 1 für den Business-Bereich angemietet hat – was aber dem Privatbesucher egaler nicht sein könnte.

Fakt ist jedenfalls, dass die Preise für Gamescom-Tageskarten im Jahr 2018 ein neues Rekord-Niveau erreicht haben – und dass davon die meisten Besucher der Entertainment Area betroffen sind.

Gamescom 2018 Ticketpreise für Privatbesucher im Überblick (Stand: 3. März 2018)
Gamescom 2018 Ticketpreise für Privatbesucher im Überblick (Stand: 3. März 2018)

Gamescom 2018 Ticket-Preise steigen um durchschnittlich 15 Prozent

Der Gamescom-Ausflug am besonders gefragten Messe-Samstag (25. August 2018) schlägt nun mit 18,50 Euro zu Buche – in den Vorjahren waren es noch 16 Euro. Der Aufschlag beträgt knapp 15 Prozent. An der Tageskasse würden – theoretisch – sogar 21,50 Euro fällig. Theoretisch deshalb, weil der Gamescom-Samstag ebenso wie die gesamte Veranstaltung rasend schnell vorab ausverkauft sein dürften – in diesem Fall findet kein Verkauf mehr vor Ort statt.

Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass die ermäßigten Gamescom-Karten für Kinder zwischen 7 und 11 Jahren mit 6 bis 7 Euro bemerkenswert stabil geblieben sind. Allerdings macht diese Gruppe einen sehr kleinen Teil des Gamescom-Publikums aus, nicht nur mit Blick auf die Körpergröße.

Die Familien-Tageskarten für maximal fünf Personen mit bis zu zwei Erwachsenen und bis zu vier Kindern zwischen 7 und 11 Jahren sind tendenziell sogar leicht günstiger geworden und liegen bei ebenfalls sehr robusten 22 Euro bis 30 Euro, je nach Bestell-Zeitpunkt und Messe-Tag.

Je nach Messetag und Tarif liegen die Gamescom 2018 Ticketpreise um rund 15 Prozent über dem Vorjahr (Stand: 3. März 2018)
Je nach Messetag und Tarif liegen die Gamescom 2018 Ticketpreise um rund 15 Prozent über dem Vorjahr (Stand: 3. März 2018)

Gamescom 2018 Ticket-Preise: Erhöhungen auch für  Fachbesucher

Ebenfalls geschröpft werden in diesem Jahr die Fachbesucher. So steigt der Early-Bird-Preis für die Drei-Tages-Fachbesucher-Karte von 59 Euro auf 67 Euro. An der Tageskasse bezahlt der Fachbesucher statt 83 Euro nunmehr 95 Euro.

Die Preise für die Fachbesucher-Tageskarten legen ebenfalls um fast 15 Prozent gegenüber 2017 zu: Binnen eines Jahres steigt der Tageskassen-Tarif von 42 Euro auf 48 Euro.

KoelnMesse meldet neue Bestmarken bei Umsatz und Gewinn für 2017

Mit mittlerweile 355.000 Besuchern bleibt die Gamescom eine der größten Publikumsmessen in Deutschland und die mit weitem Abstand besucherstärkste Veranstaltung im Sortiment der KoelnMesse.

Die Messegesellschaft hat sich vorgenommen, die Rekord-Ergebnisse des Jahres 2017 bei Umsatz und Gewinn in den kommenden Jahren fortzuschreiben. Gleichzeitig investiert das Unternehmen in die Sanierung und den Ausbau von Hallen, Parkhäusern und Infrastruktur im Rahmen des Programms KoelnMesse 3.0.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here