Nur noch knapp sechs Monate bis zur Gamescom 2017 – wer in Köln übernachten möchte, bekommt jetzt noch Hotelzimmer zu vertretbaren Preisen. Doch die Auswahl schwindet von Tag zu Tag.

Die Gamescom ist eine der besucherstärksten Fach- und Publikumsmessen in Europa. Nur gut ein Fünftel der 315.000 Privatbesucher stammt aus Köln und Umgebung: Jeder Dritte hat einen An-/Abfahrtsweg von mehr als 500 Kilometern vor sich. Hinzu kommen die Medienvertreter und Fachbesucher, davon viele aus dem Ausland.

Dies erklärt, warum die Hotelsituation in der Gamescom-Woche (diesmal vom 22. bis 26. August 2017) seit jeher angespannt ist: Das Angebot ist knapp, die Nachfrage hoch – die Folge sind gesalzene Zimmerpreise.

Nur eine Minderheit der Gamescom-Besucher kommt aus Köln und Umgebung - die meisten haben einen Anreiseweg jenseits der 300 Kilometer vor sich.
Nur eine Minderheit der Gamescom-Besucher kommt aus Köln und Umgebung – die meisten haben einen Anreiseweg jenseits der 300 Kilometer vor sich.

Gamescom 2017: Hotels, Übernachtung, Unterkunft und Zimmerpreise

Die großen Hotels rund ums Messegelände (Hyatt Regency, Dorint An der Messe, Radisson Blue, ibis Köln Messe) sind zwar noch nicht völlig ausgebucht, rufen aber traditionell hohe Messepreise auf.

Die meisten Hotels und Pensionen befinden sich ohnehin auf der linksrheinischen Seite, also in der Kölner Altstadt rund um den Dom. Nachteil: Der Messebesucher muss morgens und abends den Rhein überqueren, was je nach Uhrzeit zu einer echten Geduldsprobe ausartet – gerade dann, wenn man im Auto oder Taxi unterwegs ist.

Für die aktuelle Analyse im Vorfeld der Gamescom 2017 haben wir rund 100 Unterkünfte herangezogen, die sich im Umkreis von 5 Kilometer rund ums Messegelände befinden, mindestens drei Sterne aufweisen und von Gästen mindestens mit „Gut“ bewertet wurden.

Wer einen längeren Weg von und zu den Gamescom-Hallen in Kauf nimmt, findet im Kölner Umland und in den Nachbargemeinden natürlich eine weit größere Auswahl an Zimmern. Öffentliche Verkehrsmittel sorgen für eine buchstäblich zügige An-/Abreise (siehe Tipps & Tricks am Ende des Artikels).

Hotelzimmer-Suche zur Gamescom 2017 bei Booking.com

Gamescom 2017: Hotelzimmer am Wochenende vor der Messe

Wer einen Besuch der neuen Entwicklerkonferenz Devcom inklusive Respawn plant und dafür schon am Wochenende anreist, hat auch in unmittelbarer Laufnähe zum Messegelände noch gute Karten. Einzelzimmer in Vier-Sterne-Häusern sind für rund 100 Euro zu haben.

Devcom Entwicklerkonferenz 2017 (ab 20. August 2017)

Für Unterkünfte von Sonntag auf Montag stehen noch Kapazitäten in rund 80 Häusern zur Verfügung, die die genannten Kriterien erfüllen (sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer). Auch hier liegt der Tarif pro Zimmer bei 100 Euro.

Die Gamescom-Woche 2017 im Überblick (Stand: 03.02.2017)
Die Gamescom-Woche 2017 im Überblick (Stand: 03.02.2017)

Gamescom 2017: Medien- und Fachbesuchertag (Dienstag, 22.8.)

Sehr viel kniffliger wird die Situation, wer ausgeruht zum Medien- und Fachbesuchertag am Dienstag (22. August) erscheinen will: Die Tarife verdoppeln sich gegenüber den Vortagen – unter 170 Euro ist rund um die Gamescom kein Zimmer mehr zu bekommen. Räume in Drei-Sterne-Häusern in etwas größerer Entfernung rufen 80 bis 100 Euro auf.

Wer von Montag bis Mittwoch in Köln bleiben möchte (= 2 Übernachtungen), muss in unmittelbarer Messenähe mit Tarifen von 200 Euro aufwärts pro Nacht rechnen. Die Auswahl dampft in diesem Fall auf rund 50 Unterkünfte zusammen.

Gamescom 2017: Erster und zweiter Privatbesucher-Tag (Mittwoch, 23.8. und Donnerstag 24.8.)

Die gute Nachricht: Für die Übernachtung von Dienstag auf Mittwoch gibt es noch genügend Hotelzimmer im Umkreis von 2 Kilometer rund um die Gamescom. Die schlechte Nachricht: Unter 200 Euro ist keines davon zu haben. Wer von Dienstag bis Donnerstag in der Stadt bleibt, muss mit rund 250 Euro pro Nacht kalkulieren. Selbst Drei-Sterne-Häuser in der Kölner Innenstadt berechnen zwischen 150 und 200 Euro.



Booking.com

Dritter und vierter Privatbesucher-Tag (Freitag, 25.8. und Samstag, 26.8.)

Am Vortag schließt die Business-Area. Das bedeutet, dass viele Fachbesucher und Medienvertreter spätestens am Donnerstag abreisen. Das entspannt die Buchungs-Situation in der Stadt. Gleichzeitig steigt die Nachfrage durch Gamescom-Besucher, die aus größerer Entfernung anreisen – vielfach aus südlichen Bundesländern sowie aus Österreich und der Schweiz. Für Berufstätige und Schüler aus einigen großen Bundesländern ist der Samstag aufgrund der jeweiligen Schulferien der einzige Tag, an dem ein Besuch der Gamescom 2017 möglich ist.

Die Preise für Übernachtungen von Freitag auf Samstag bleiben sportlich: Unter 100 Euro ist keine 3-Sterne-Herberge in der Domstadt zu bekommen. Wer von Freitag bis Sonntag in Köln bleiben und auch noch das Gamescom Festival erleben möchte, sollte pro Zimmer durchschnittlich 150 Euro einplanen. Immerhin bieten weiterhin noch Dutzende von Hotels freie Einzel- und Doppelzimmer an (Stand: Februar 2017).

Gamescom 2017: Jugendherbergen, Apartments und Privatzimmer

Die vermeintlich preiswerte Gamescom-Alternative zum Hotelzimmer sind Pensionen und Appartmentanlagen. Aber: Im Umkreis von 20 Kilometer rund um Köln gibt es nur noch eine Handvoll an einfachen Zimmern bis maximal 100 Euro pro Nacht. Dies gilt für alle Gamescom-Messetage.

Wer mehr als eine Übernachtung plant, hat nur noch eine kleine Auswahl und muss meist aus umliegenden Städten und Gemeinden wie Leverkusen, Bergisch Gladbach, Brühl und Frechen anreisen.

Ein echter Geheimtipp ist das Angebot der Kölner Agentur “Homestay Agency”, die auch mit der KoelnMesse zusammenarbeitet. Auf der Website finden Sie eine Übersicht an Gästezimmern und Apartments in allen Preisklassen, von günstig bis gehoben. Sie wohnen bei engagierten Gastgebern in Köln und Umgebung, die Sie nicht nur zu Gamescom-Zeiten herzlich willkommen heißen.

Egal ob Sie alleine, als Paar, als Familie oder in der Gruppe reisen: Wer auf der Suche nach einer Gamescom-Unterkunft ist, kann sich bei Homestay Agency unverbindlich über Angebote und Preise informieren.

Gamescom 2017 Unterkunft: Tipps & Tricks

  • Die KoelnMesse ist prima an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden: U-Bahn und S-Bahn fahren quasi direkt bis vor die Eingangstür. Die ICEs halten direkt am Bahnhof Köln Messe/Deutz. Wer am Kölner Hauptbahnhof ankommt, ist via S-Bahn schnell in Deutz. Die Deutsche Bahn wird auch in diesem Jahr wieder Sonderzüge einsetzen.
  • Gamescom-Besucher, die via Flughafen Köln/Bonn anreisen, können die knapp 15 Kilometer zur Gamescom mit der S-Bahn zurücklegen. Die Fahrt dauert nur gut eine Viertelstunde. Etwas länger unterwegs – nämlich 45 Minuten – ist man bei Ankunft am Flughafen Düsseldorf. Internationale Gäste, die via Frankfurt/Main nach Deutschland reisen, sind in weniger als einer Stunde per ICE in Köln.
  • Wer eine längere An- und Abfahrt vor sich hat, sollte einen Tag dranhängen und die Sehenswürdigkeiten in Köln und Umgebung besuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug ins Phantasialand in Brühl? Oder mit einem Besuch des Schokoladenmuseums, gleich neben dem deutschen Hauptquartier von Electronic Arts? Von Freitag bis Sonntag steigt zudem das Gamescom Festival in der Kölner Innenstadt mit kostenlosen Konzerten bekannter Künstler.

Weitere Informationen rund um die Gamescom 2017 (Tickets, Öffnungszeiten etc.) finden Sie in diesem Beitrag.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here