Start Gamescom Devcom: Neue Entwicklerkonferenz zur Gamescom 2017

Devcom: Neue Entwicklerkonferenz zur Gamescom 2017

Findet vor und parallel zur Gamescom 2017 statt: Entwicklerkonferenz Devcom
Findet vor und parallel zur Gamescom 2017 statt: Entwicklerkonferenz Devcom

Eine internationale Gamescom-Entwicklerkonferenz namens „Devcom“ (nicht zu verwechseln mit Defcon 1) tritt an die Stelle der eingestellten Game Developers Conference Europe.

Am 12. Dezember vorigen Jahres wurde offiziell bekannt, dass die Game Developers Conference Europe (GDC Europe) 2016 die letzte ihrer Art war. Schon fünf Tage vorher – nämlich am 7. Dezember – hat eine Berliner Anwaltskanzlei namens des Branchenverbands BIU eine neue Marke beim Deutschen Patent- und Marken-Amt angemeldet: „Devcom“, kurz darauf zusätzlich „Gamescom Devcom“.

Spätestens heute ist klar, was die Hüter der Gamescom damit vorhaben: Devcom (Eigenschreibweise: „devcom“) ist der Name einer neuen internationalen, also englischsprachigen Entwicklerkonferenz, die parallel zur Kölner Spielemesse stattfinden soll.

Schon bei der GDCE-Absage hatte Gamescom-Projektmanager Tim Endres gegenüber GamesWirtschaft durchblicken lassen, dass man „mit verschiedenen Partnern“ daran arbeite, „eine neue, zielgruppengerechte, internationale Entwicklerkonferenz im Rahmen der Gamescom zu bieten.“

Jetzt liegen erste Ergebnisse vor.

Devcom: Gamescom-Entwicklerkonferenz vom 20. bis 24. August 2017

Die Markenrechte am neuen Format liegen also beim BIU. Für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung ist die Kölner Aruba Events GmbH zuständig, die auch das wirtschaftliche Risiko trägt. Aruba veranstaltet bereits den Deutschen Entwicklerpreis und die Berliner Quo-Vadis-Konferenz und bringt als Mitgift das bisherige Format „Respawn: Gathering of Developers“ in die Devcom ein.

Die Respawn bleibt als eigenständige Veranstaltung erhalten und zieht vom bisherigen Dock One an die künftige Wirkungsstätte der Devcom: das „Congress-Centrum West“ – jene Säle und Räumlichkeiten, die sich oberhalb des Eingang West befinden.

Ebenfalls Teil des Projekt-Teams ist Frank Sliwka, Gründer der Consulting-Firma International Business Media und einstiger Geschäftsführer des GDC-Veranstalters UBM.

Die Devcom startet am 20. August 2017 (Sonntag vor der Gamescom-Woche) und endet am 24. August 2017 (Gamescom-Donnerstag). Die Respawn bildet am Sonntag und Montag den Auftakt der Konferenz-Woche, ergänzt um ein „Indie Game Summit“, einen „Newcomer Sumit“ und einen „Late Night Talk“.

Die Gamescom-Woche 2017 im Überblick (Stand: 03.02.2017)
Die Gamescom-Woche 2017 im Überblick (Stand: 03.02.2017)

Devcom als offizieller Bestandteil der Gamescom-Woche

Die Veranstalter versprechen eine „Entwicklerkonferenz auf internationalem Top-Niveau“, inklusive Summits, Workshops, Networking-Events und „Master Classes“. Anders als die „alte“ Respawn und die Game Developers Conference Europe wird die Devcom ein offizieller Bestandteil der Gamescom-Woche.

Bei den Vorträgen wird zwischen „Business Keynotes“ für das Fachpublikum und „Public Keynotes“ für Privatbesucher unterschieden. Über die inhaltlichen Schwerpunkte und die Ausrichtung der Veranstaltung entscheiden zwei „Boards“, ein „Advisory Board“ und ein „Content Advisory Board“.

Der deutschsprachige „Gamescom Congress“ wird nach GamesWirtschaft-Informationen als solches fortgeführt und mutmaßlich seinen angestammten Platz im Congress-Centrum Nord behalten.

Kommentar oder Frage?
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here